TERROR - Trapped In A World

Artikel-Bild
VÖ: 05.03.2021
Bandinfo: TERROR
Genre: Hardcore
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

TERROR zählen glücklicherweise zu jenen Bands, die einfach nicht müde werden. Und wenn die allseits beliebte LA-Abrissbirne schon nicht touren und die Clubs dieser Welt TERRORisieren kann, macht sie sich frisch und fröhlich ans Werk, um einen Nachfolger für ihren 2018er Dampfhammer "Total Retaliation" einzuprügeln. Das noch unbetitelte Album soll von dem 2004 ausgestiegenen Gitarristen Todd Jones (NAILS) produziert werden, der auch in den Songwritingprozess eingebunden war. Die Platte soll später in diesem Jahr erscheinen, doch die Zusammenkunft von Scott Vogel, Nick Jett und Todd Jones soll bereits jetzt erste Früchte tragen.

"Trapped In A World" enthält Klassiker der ersten beiden TERROR-Alben "Lowest Of The Low" (2003) und "One With The Underdogs" (2004), die unter den beschriebenen Umständen in Nick Jetts Studio neu eingespielt wurden. "Life And Death", "Keep Your Distance", "Better Off Without You" und weitere Perlen der frühen Jahre zählen zu den ausgewählten Stücken, die das LA-Flaggschiff für den 24-minütigen Wutanfall auserwählt hat. Alles gut und fein, aber TERROR sind nun mal TERROR und bleiben auch anno 2021 "Resistant To The Changes" - was soll man also von den Neuaufnahmen erwarten? Musikalisch gibt es keine neuen Impulse oder Veränderungen. Genau genommen kann man die Unterschiede zwischen den alten und neuen Versionen nur am Sound ausmachen. Der jedoch kann seinen Vorgängerproduktionen nicht wirklich das Wasser reichen. "Trapped In A World" wurde dem Beipackzettel zufolge Live aufgenommen, hat einen feinen Gitarrensound und auch einen netten DIY-Touch, klingt aber im Vergleich mit den Urversionen zahmer und schwachbrüstiger. Und sind wir mal ehrlich: "Lowest Of The Low" hatte den wahrscheinlich besten Sound aller bisherigen TERROR-Alben und es hätte mich mehr als überrascht, wenn man dieses Meisterwerk der Rohheit tatsächlich getoppt hätte.

Wieviel Sinn macht demnach eine Neuauflage wie diese? TERROR zocken die liebgewonnenen Oldies in gewohnter Routine und Souveränität, da beißt die Maus keinen Faden ab. Doch wenn man neue Impulse, Überraschungen oder eine Aufwertung im Sound erwartet, wird man mit "Trapped In A World" höchstwahrscheinlich nicht auf der Wolke sieben der Glückseligkeit pogen. Gut gezockt und gebrüllt? Ja! Gut produziert? Geht so. Zwingend notwendig? Eher nicht. Deshalb bleibe ich lieber bei den alten Eisen und freue mich auf den nächsten TERROR-Dreher - die letzten waren schließlich durch die Bank bombig.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Lord Seriousface (02.03.2021)

WERBUNG: Area53 2022
ANZEIGE