THUNDER - All The Right Noises

Artikel-Bild
VÖ: 12.03.2021
Bandinfo: THUNDER
Genre: Hard Rock
Label: BMG Rights Management
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

THUNDER halten nun schon über drei Jahrzehnte mit wenigen Kunstpausen die Flagge für traditionellen, urbritischen Hardrock mit Blueseinschlag hoch. Leider schrammten sie immer haarscharf am ganz großen Durchbruch vorbei, sind jedoch bis heute eine Institution und es ist ihnen hoch anzurechnen, dass sie bis heute kreativ bleiben und immer wieder neue Alben auf den Markt bringen anstatt nur noch die alten Kracher live aufzuführen, wie es viele plus25 Jahre alte Truppen ja bekanntlich tun.

Live haben mir Thunder immer besser gefallen als auf Konserve, was jedoch nicht heissen soll, dass THUNDER im Studio nichts Gutes abliefern - im Gegenteil.

"All The Right Noises" heisst das neueste Produkt und beginnt erstmal sehr rockig: "Last One Out  Turn Off The Lights" ist der ideale Opener, schnell druckvoll und die weiblichen Backing Vocals stören auch nicht . Ein klasse Einstieg. Leider auch gleichzeitig der letzte Song mit einer richtig flotten Marschrichtung.

"Destruction" zerstört titelgemäß mit seinem granatenschweren Riff alles, was sich ihm in den Weg stellt, nimmt aber dennoch ein wenig zu viel Schwung nach dem starken Einstieg wieder weg. Ist mir etwas zu schleppend auch wenn die Heaviness für THUNDER-Verhältnisse durchaus beachtlich ist.

"The Smoking Gun" ist eine akustisch gehaltene Bluesnummer mit allem was dazugehört (inklusive Mundharmonika-Einsatz). 

"Going To Sin City" wartet mit Bläsereinsätzen auf, die sich gut mit den Gitarrenriffs ergänzen. Auch eine Nummer, die man wohl sicher ins Liveprogramm aufnehmen wird. Auch hier wieder ein etwas bluesiger Anstrich. Die mehrstimmigen Chöre erinnern mich hier etwas an DEF LEPPARD.

"Don't Forget To Live Before You Die" ist eine lässige laid-back Nummer mit einem sehr coolen Bassmotiv, die sich zum Chorus hin zusehends steigert. 

"I'll Be The One" ist die klassische Piano-Powerballade des Albums, erinnert etwas an ruhigere BAD COMPANY-Songs.

"Young Man" rockt wieder etwas mehr mit einem starken Mainriff. Auch wenn sie keine jungen Männer mehr sind ist das doch sehr weit entfernt von Alt-Herren-Rock.

"You're Gonna Be My Girl" enthält wieder weiblichen Background-Gesang und groovt ohne Ende mit leichtem STONES-Flair.

Das gediegene "St George's Day" ist eine solide melodische Halb-Ballade im unverkennbaren THUNDER-Stil mit leicht orientalischen Einflüssen. Äußerst gelungen.

"Forces Of Nature" gefällt mir von allen Songs am wenigsten. Braucht aber wohl noch einige Hördurchgänge mehr.

In  "She's A Millionairess" kommen im Abschluss-Song nochmals die Background-Ladies zum Einsatz. Netter Song aber nicht weltbewegend,

Alles in Allem stellt "All The Right Noises" wieder ein grundsolides THUNDER-Album dar, das die zahlreichen Fans sicherlich überzeugen wird. Meine Meinung, dass THUNDER eine bessere Live-Band als Studio-Act ist, ändert sich aber auch mit diesem Album nicht. Ein weiterer schnellerer Rocker (mindestens) hätte dem Album auf jeden Fall noch gutgetan. 

Extralob gibt es für das äußerst stilvolle Cover. Sehr nice!

 

              

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Martin Weckwerth (15.03.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE