NEMOREUS - Arnea

Artikel-Bild
VÖ: 05.03.2021
Bandinfo: NEMOREUS
Genre: Folk Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

2018 haben NEMOREUS den Wacken Metal Battle gewonnen und wollten ihren Fans gerne etwas Größeres bieten als eine EP - das gibt es jetzt auch. Das erste Album der Österreicher ist auf jeden Fall eine echte Empfehlung für Folk Metal Fans. 

Nach einem sanften instrumentalen Intro geht es mit dem Titelsong auch gleich richtig los. Die Drums sind schnell unterwegs und das Zusammenspiel aus Flöte, Geige und Gitarre reißt mich sofort mit. Dazu bleibt der Refrain schnell im Kopf, da er meiner Meinung nach überdurchschnittlich oft gesungen wird. "Arnea" und "Eluna" sind dabei für mich musikalisch recht ähnlich, was die Grundstimmung und die Songstruktur betrifft. Sind beides gute Songs.

Zu "Eluna" gibt es weiter unten auch ein sehr gutes Video zu sehen. NEMOREUS erzählt in jedem Song eine einzigartige Geschichte, oft düster, aber immer bewegend. Hier geht es beispielsweise um eine Frau, die Männer dazu bringt, dass sie für sie kämpfen. Dabei sind die leider recht chancenlos - aber seht selbst.

Düster wird es unter anderem auch in "Des Berges Spitze", in dem es um die Stimmung nach einer Schlacht geht oder in "Mondmaid". Ein Song, in dem eine Frau Männer in den Wald führt, um sie dort zu töten. Im Gegensatz dazu stehen allerdings auch positive Titel wie "The Miller" oder "Bring your Demons To The Hall", die irischer angehaucht sind und zum Mittanzen einladen.

Was mir gut gefällt, ist, dass in jedem Song ein anderes Instrument im Mittelpunkt steht. Die Band scheint untereinander sehr harmonisch zu sein, die instrumentalen Parts sind perfekt abgestimmt und niemand will eine Extrawurst. Was ich persönlich immer etwas irritierend finde, ist, dass zwischen englischen und deutschen Lyrics gewechselt wird. 

Ansonsten gefällt mir der Gesang super. Es gibt viele klare Vocals, Growls und in "The Watchers Gift" auch mal Kehlkopfgesang zu hören. Da geht auf jeden Fall einiges! 

Wer noch weitere Details zur Platte und zur Band erfahren möchte, beispielsweise über das neue Bandmitglied am Bass, findet weiter unten einen einstündigen Stream, in dem NEMOREUS verschiedene Fragen beantwortet und euch einiges über die Videos zu der neuen Platte erzählen.

 

Fazit:

Für ein erstes Album ist "Arnea" einfach top. Es ist abwechslungsreich, hochwertig produziert und sehr folkig. Der einzige Punkt, warum es für mich keine vollen Punkte gibt, liegt daran, dass mir kein Song so richtig im Kopf geblieben ist. Von der Grundstimmung waren sich alle recht ähnlich, was sie nicht schlecht macht.

Mir kommt es so vor, als wäre NEMOREUS noch nicht ganz am Ende der Selbstfindung angekommen - was natürlich bei einem ersten Album kein Problem ist. Ich möchte einfach noch etwas Luft nach oben lassen, um der nächsten Platte dann die volle Punktzahl geben zu können. ;) Macht weiter so!

Das Video zu "Eluna": 

Das Lyric Video zu "Mountain High":

 

Video zu "Bring your Demons To The Hall":

 

Eine Stunde Frage und Antworten - Stream vom 06.03.2021 zum neuen Album:



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Sophia Brandt (10.03.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Temple Balls
ANZEIGE