WHITE VOID - Anti

Artikel-Bild
VÖ: 12.03.2021
Bandinfo: WHITE VOID
Genre: Hard Rock
Label: Nuclear Blast GmbH
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Ach du liebe Zeit! Ein Promotext der elendslang die Band erklärt, jede Menge intellektuell-verkrampfte Retro-Acts als Haupteinflüsse, und dann noch als Conslusio dass WHITE VOID einen super-innovativen Crossover aus ebenjenen kredenzen. Es scheint, also müsste man sich vor dem Genuss von "Anti" auf GHOST mit Verstopfung einstellen.

So schlimm ist es dann aber doch nicht. Fix ist zwar, dass Lars Nedland (SOLEFALD, CARPATHIAN FOREST, BORKNAGAR) der Sorte Mensch angehört, die zum Lachen in den Keller geht. Die Songs und Melodien seiner neuen Band sind dennoch zugänglich, ja bisweilen mitreißend. Die Norweger bringen ihren konzeptionell aufgeladenen Sound mit einer gewissen Lässigkeit rüber. Der Vibe erinnert tatsächlich an die von den Herren ebenfalls als Inspiration gehandelten BLUE ÖYSTER CULT. Das durchwegs eingängige Material (Anspieltipps: die vorab veröffentlichten "The Shovel And The Cross", "This Apocalypse Is For You" und "Do. Not. Sleep") bilden den bunten Mischmasch der Band-eigenen Spotify-Playlist "White Void's Collection of Musical Awesomeness" tatsächlich ziemlich gewieft ab. Soll heißen New Wave, Black Metal (Light) und Classic Rock reichen sich fröhlich die Hand.

Was dann doch etwas stört ist, dass beim Drum-Sound der Trigger-Teufel gewütet hat, und der Mix generell nach komprimierter Metal-Pampe klingt. Die Produktion wird in der Form dem vielschichtigen Klangkosmos von WHITE VOID nicht gerecht.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Sandy (11.03.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE