A VICIOUS END - The Hills Will Burn

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2020
Bandinfo: A VICIOUS END
Genre: Metalcore
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Das neueste Werk von Gitarrist Armando Diaz ist A VICIOUS END, dessen erstes Werk „The Hills Will Burn“ heißt. Das Gesamtwerk würde ich persönlich in die eher moderneren und „jüngeren“ Genres Metalcore und Nu Metal einordnen.

Aggressive Drums und heavy Riffs auf der Gitarre kennzeichnen den Großteil der Lieder auf dem Erstwerk.  Den Opener bildet „A New Beginning“, welcher instrumental gehalten ist. Übergeleitet wird anschließend zu „At Dawn We Ride“. Diese Nummer würde ich melodisch in den Death Metal kategorisieren.  Zwei Highlights lassen sich auf der Platte finden - „Fields Of Grey“ mit den female vocals von Christina Rotondo und „Trail Of Tears“ mit wunderschönem traditionellen Einfluss von Carlos Carty. Bei einigen Songs bilden die Screams einen Kontrast zum „klaren“ Gesang. Mein persönlicher Fav ist „The Black Pearl“, da dieses Lied das härteste auf dem Album ist.  Erwähnenswert ist auch die Schlussnummer „Behold The Acher“. Man vernimmt einen Cut und klassische Klänge der Violine. Die Melodie ist hier konträr geprägt und die harmonische Melodie wird an einigen Passagen zerrissen. 

Zusammengefasst ein Album mit vielen Facetten – von modern über traditionell, von hart zu harmonisch und von Screams zu clean Vocals. Die Bandbreite der Scheibe ist enorm breit gefächert und trifft somit viele verschiedene Geschmäcker. Ein gutes Erstwerk, obwohl ein Ohrwurm nicht wirklich darauf zu finden ist. 

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Corona (14.03.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Seventh Crystal
ANZEIGE