LA SUPERBOYS - LA Superboys

Artikel-Bild
VÖ: 09.06.2021
Bandinfo: LA SUPERBOYS
Genre: Grunge
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Ich sage vorhin zu Lou Ann: "Zuckerschnecke, ich würde liebend gern heute Abend mit deinem Dad ein paar Bisamratten schießen, aber ich hab ein Meeting mit den LA SUPERBOYS, you know?"

Sie fragt: "Die Supergroup aus Los Angeles, Kalifornien?!"

Ich antworte: "Nein, Honey Bunny, aus Landshut in Bayern."

Und ab damit in den CD-Schacht!

"Priapos" erinnert an die Übergangszeiten des Grunge in die ersten Stoner Rock Welten, mit teils surrenden, teils quäkenden Gitarren. Die Vocals hingegen wechseln zwischen sehnsüchtigem Schreien zu wehleidigem Flehen hin und her. Guter Start, wir nehmen uns jetzt schön die erste 0,25 Liter Flasche Bier )"0,25 Liter? Ist ein solch kleines Gebinde erlaubt? - die 0,5-Liter-Klasse).

Man gewinnt immer bei mir, wenn man anfangs ein wenig Gas gibt. "Einzeltäter" brummt sich durch die Steppe, nähert sich weiter dem Hitzeflimmern, das doch nicht so leicht zu erreichen ist. Diese Reise macht durstig: Der Fingernagel ist längst unter die Metalllasche gerutscht. K-SCHT! *Gluck* *Gluck* *Gluck* Die nächsten 0,25 Liter sind drin.

Mit "A Place For Love" kann man nichts falsch machen! Einen Song in die Nähe von KYUSS und SOUNDGARDEN zu rücken, ist wie in die Kühltasche zu greifen: Ein freudiges Erlebnis und 0,25 Liter wert.

"Asylum" braucht etwas Anlauf, um in Fahrt zu geraten, aber findet dann den rechten Sound, um wirklich zu gefallen. Sehr emotional die Nummer! Kennt Ihr das Gefühl, wenn man zu viel getrunken hat und die angestauten Emotionen ausbrechen? Nehmt Euch eine Büchse Gerstensaft, Freunde! 0,25 Liter natürlich.

Womit kommen denn LA SUPERBOYS jetzt um die Ecke? "Gasoline" klingt komplett eigenständig, individuell und absolut durchdacht! Das rockt! Für dieses Highlight führen wir uns gleich mal eine 0,5 Liter Büchsen zu Gemüte!

"Grounded" ist nicht nur geerdet, sondern setzt an, wo sein Vorgänger aufgehört hat! Da werden schön die Beulen aus dem Blech gehämmert, damit die Karre weiter gen Sonnenuntergang brettern kann. Irgendwie klingen die letzten Songs motivierter und dadurch glaubt man, sogar eine bessere Produktion herauszuhören. Haben wir noch was da? Jepp, noch ein kaltes 0,5er (geht doch! - das 0,5 Glasmantelgeschoß)!

"Fire To Spark" beweist, dass loderndes Feuer nicht so leicht auszukriegen ist. Hier mischen LA SUPERBOYS ihrem uns inzwischen vertrauten Groove einen aus Gitarrensaiten geleierten, psychedelischen Effekt hinzu. Freunde, gönnt Euch: 0,5 Liter für Nimmersatte.

"Funeral Waltz" ist geradezu prädestiniert für den Abschluss. Sehr melodisch, emotional und mit Stellen, die an QOTSA erinnern. Sehr geiler Ausstieg! Das nächste Highlight und die köstlichsten 0,5 Liter Bier fluten den Magen!

FAZIT: Die LA SUPERBOYS haben ein wirklich gutes Album rausgebracht, das zu Beginn bereits Stärken aufweist, doch sich im Verlauf warmspielen muss. "Gasoline" und "Funral Waltz" heben sich vom Rest sogar ab und bilden ein dringendes Indiz dafür, dass diese Männer sich nicht von der Musikindustrie abwenden sollten. Mit absoluter Sicherheit brodelt unter der angenehmen Oberfläche erhebliches Potential für ein neues Killeralbum in der Zukunft, das seinen ganz eigenen Sound unter der Wüstensonne wird setzen können.

 



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Daniel Hadrovic (31.05.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE