ANNEKE VAN GIERSBERGEN - The Darkest Skies Are The Brightest

Artikel-Bild
VÖ: 26.02.2021
Bandinfo: ANNEKE VAN GIERSBERGEN
Genre: (stilübergreifend)
Label: Inside Out Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Auch vor einer Frohnatur wie ANNEKE VAN GIERSBERGEN macht die Auswirkung der Corona-Pandemie keine Ausnahmen. Zwar war Anneke schon in der post THE GATHERING-Zeit ein Freund von Experimenten, aber auf ihrem neuen Output "The Darkest Skies Are The Brightest" lässt sie noch mal alle Facetten erklingen und hat zugleich das melancholischste Werk ihrer Karriere erschaffen.

Richtige Hoffnungsschimmer und fröhliche Nummern, wie man sie seinerzeit z.B. auf dem Album "Drive" vorfinden konnte, sucht man auf dem aktuellen Longplayer vergebens. Die Stücke sind allesamt sehr ruhig, melancholisch, nachdenklich und teilweise auch ziemlich bedeutungsschwanger. Nun ist es ja nicht so, dass THE GATHERING als fröhliche Band gelten, aber ihre ehemalige Frontdame setzt dem noch einen drauf. Schwere elektrische Gitrarren findet man in keinem der Stücke. Die Akkustikgitarre und präzis gespieltes Schlagzeug dominieren die elf Stücke, kommen freilich nicht an der einprägsamen Stimme von Anneke vorbei, die jeden einzelnen Ton mit Leichtigkeit trifft, wenn man das in diesem Zusammenhang sagen darf. Die Auswahl der Instrumente würden jeden Besitzer eines entsprechenden Geschäfts feuchte Augen bereiten, denn neben den genannten finden sich auch Plätze für Chello, Balalaika, Trompete und Geige. Die Kompositionen sind zum teils schwere Kost, auf Eingängigkeit wurde weniger geachtet. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass dies Stücke sind, die Anneke bei ihren Weltreisen als Straßenmusikantin gespielt hat. Der Sound auf "The Darkest Skies Are The Brightest" ist glasklar, schön differenziert und ein gut anzuhören.

Für einen melancholischen Sonntag bei schlechtem Wetter, ist dieses Album perfekt. Man kann sich einfach hinsetzen und träumen, den ausgewogenen und abwechslungsreichen Klängen lauschen. Annekes Stimme ist mit den Jahren gereift wie ein guter Wein und umschmeichelt die Ohren vom ersten Ton an.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Ingo Nentwig (07.04.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE