SUNSTORM - Afterlife

Artikel-Bild
VÖ: 12.03.2021
Bandinfo: SUNSTORM
Genre: Melodic Rock
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

SUNSTORM ist bekanntlich ein Projekt von Frontiers Chef Serafino Perugino rund um Superstar Joe Lynn Turner, gegründet 2006 mit immer wechselnden Mitstreitern. Keiner der ursprünglichen Protagonisten ist heute mehr dabei. Bei der vierten Veröffentlichung („Edge Of Tomorrow“) stieg Italiens musikalischer Tausendsassa Nummer 1, Alessandro Del Vecchio ein und setzte die musikalische Ausrichtung konsequent in bester Frontiers Tradition fort: Melodischer Hardrock mit leichten AOR Anleihen. Nachdem Joe Lynn Turner quittierte, übernahm „Herr Überall dabei“ Ronnie Romero den vakanten Posten des Sängers, ganz einfach deswegen, weil er über ein äußerst ausdruckstarkes und variables Organ verfügt. Vergleiche bringen nichts, denn Joe Lynn Turner klingt seit Jahrzehnten wie Joe Lynn Turner und auch Ronnie ist unverwechselbar, daher ist es reine Geschmackssache, wen man bevorzugt. Ich mag beide, und Abwechslung tut ganz einfach gut. Produktion und Songwriting wurde wieder in die bewährten Hände von Del Vecchio gegeben, sodass diesbezüglich Kontinuität auf hohem Niveau gegeben ist. Gitarrenfreaks kommen trotz der hohen Keyboard- (auch Hammond) Präsenz durch die knackigen Soli und Riffs von Simone Mularoni voll auf ihre Rechnung. Wie so oft bei Alessandro ist Abwechslung oberstes Gebot. So sind zum einem straght-forward Rocker „Afterlife“, „Here For You Tonight“ oder „A Story That You Can Tell“) vertreten, bei denen die metallastige Stimme von Ronnie perfekt passt. „One Step Closer“, „Far From Over“ und „Darkest Night“ sind geniale Midtemporocker mit einprägsamen Melodiebögen und Refrains. Den AOR Touch hört man bei Songs wie „Swan Song“, „I Found A Way“ oder „Stronger“, perfekt auskomponiert, die sich durch eine starke kommerzielle Ausrichtung und einen hohen Grad an Eingängigkeit auszeichnet. Die (Piano-) Ballade darf auf keinem Rockalbum fehlen: „Lost Forever“.
„Afterlife“ enthält keinen Ausfall und erfüllt genau das Frontiers Portfolio und kann daher allen Anhängern des gepflegten melodischen Hardrocks bedenkenlos empfohlen werden.

 



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (10.04.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Seventh Crystal
ANZEIGE