FLIGHT OF ICARUS - Cleo

Artikel-Bild
VÖ: 30.04.2021
Bandinfo: FLIGHT OF ICARUS
Genre: Symphonic Metal
Label: Blindfoldead International
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Oft sind es die "kleinen", unbekannteren Bands, die für große Überraschungen sorgen. Genau das trifft auf das schwedische POP/METAL/ ROCK  Duo FLIGHT OF ICARUS zu 100 Prozent zu. Zwar liefert die Band mit dem neuen Konzeptalbum  "Cleo" bereits ihr zweites Album ab, konnten auch bereits in der Vergangenheit einige positive Rezensionen einheimsen, blieben aber bisher hinter größerem Erfolg zurück. Das soll sich spätestens mit dem neuen Werk ändern und damit kommen wir gleich zum Wesentlichen, der Musik!

Eröffnet wird die Scheibe von einem der schönsten Intros, die mir in letzter Zeit untergekommen sind. Der Opener „Our Burning Star" beherrscht die Kunst, sich langsam aber stetig aufzubauen, um dann gigantische Klangwellen auf den Hörer loszulassen. Wunderschöne Pianoklänge im Intro, drückende Gitarren und eine atmosphärisch angehauchte erste Strophe, die von Sängerin Elisabeth Särnefält Rösehag in Perfektion dargebracht wird. Der Chorus gleicht einer Explosion, bohrt sich mit drückenden Drums und einer  zuckersüßen ,eingängigen Melodie sofort ins Ohr. Zum Durchatmen bleibt keine Zeit, erklingt doch das grandiose "Fly Away", das einen wunderschönen cineastischen Sound in Szene setzt. Lauschen wir hier gerade einer "einfachen" Metal-CD oder sitzen wir bereits im Kino gebannt in unserem Sessel und werden vom atemberaubenden Score eines DISNEY Blockbusters noch tiefer in jenen gedrückt?  Metal, POP und Filmmusik, die des Öfteren an  Soundtracks  wie  „Die Eisprinzessin“ erinnert, verschmelzen hier perfekt zu einer Masse, was FLIGHT OF ICARUS aber längst nicht daran hindert, ihre Musik mit einem großen Ausmaß an Vielfältigkeit zu gestalten.

"We All Die Young" lebt von einer gewaltigen Atmosphäre, die sich extrem melancholisch gestaltet. Eine wundervolle Ballade, die auch dem harten Metalfan durchaus die ein oder andere Träne entlocken kann. So entsteht unterm Strich durch die interessante Instrumentalisierung, die viel mit Effekten arbeitet, ein origineller Sound, der sich wie ein stilistischer Hybrid aus WITHIN TEMPTATION, DELAIN, ROXETTE, HEART  oder auch ABBA anhört. Auch hört man kernige Riffs, gut eingesetzte Keyboards und Refrains, ohne aber in seichtes Popgefilde abzudriften. Jeder Durchgang ist eine Erlebnisreise voller Emotionen, die jeder Musikliebhaber durchlebt haben sollte. Wem bereits das erste Album zugesagt hat, der wird schlichtweg staunen, was für einen gigantischen Brocken FLIGHT OF ICARUS hier kreiert haben.

Die Band hat es auf dem zweiten Album verstanden, einen unverwechselbaren Sound zu arrangieren, der exakt den Zeitgeist trifft. Die Songs lassen dem Zuhörer keine Luft zum Atmen und bombardieren ihn mit Melodien, die ihresgleichen suchen. Wer sich intensiv mit dem neuen Album beschäftigt, wird mit einigen magischen Gänsehautmomenten belohnt, hier könnt ihr in eine phantastische Klangwelt eintauchen und es könnte leicht passieren, dass man sich in der Musik verliert. Durch die Vielseitigkeit der Musik findet sich für beinahe jede Zielgruppe den einen oder anderen Song und für den Käufer ist das Hörerlebnis ein ganz Besonderes: Das Album entwickelt sich nämlich von Durchgang zu Durchgang zu einer Perle, die ihresgleichen sucht. Im Prinzip könnte ich noch seitenlang beschreiben, was "CLEO" für eine grandiose Platte ist, doch nach den vergangenen Zeilen ist auch hoffentlich der letzte Anhänger epischer, sehr melodischer  Musik überzeugt. Für mich eine der Highlights des Jahres, denn dieses Album bringt die Romantik und die Magie der längst vergangenen Kino- Tage zurück und machen diese CD zu einem absoluten Klangerlebnis.

 



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: manfred (31.05.2021)

WERBUNG: Area53 2022
ANZEIGE
WERBUNG: ICONIC - Second Skin
ANZEIGE