LIHOLESIE - Shamanic Twilight

Artikel-Bild
VÖ: 04.06.2021
Bandinfo: LIHOLESIE
Genre: Ambient
Label: Infinite Fog Productions
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Während gefühlt die halbe Welt nahezu sektengleich die nächste Hitzewelle herbeizusehnen scheint, weil einem im April und Mai ausnahmsweise mal nicht bei überaus "angenehmen" Temperaturen zwischen 35° bis 40° das Fleisch vom Knochen schmort, sondern stattdessen der Regen den Durst der Natur zumindest ein bisschen stillt, bewege ich mich dieser Tage gewohnt eigenbrötlerisch und entspannt vor mich hin schmunzelnd über die Erdoberfläche und amüsiere mich dabei über herrlich sinnentleerte Aussagen à la: „Mit Klimaerwärmung hat dieses Wetter ja wohl nichts zu tun, gestern hatte ich sogar die Heizung an, so kalt war's draußen!“ Wohlgemerkt bei annehmbaren 16-17°. Was viele nicht wissen: Dieses Wetter hat auch seine Vorteile. Man kann sich beispielsweise guter, atmosphärischer Musik widmen. So erscheint in Bälde ein neues Album aus dem Waldhause LIHOLESIE, einem russischen Ethno-Folk-Ambient-Nischenprojekt, über das ich vor zwei oder drei Jahren rein zufällig gestolpert bin. "Shamanic Twilight", so heißt es, ist ein wunderbar unbeschwerter Soundtrack für verregnete Frühlingstage je nach Gusto in der Flora oder auch auf dem Balkon.

Darauf zu entdecken gibt es nicht einfach nur die immaterielle, "typisch slawische Atmosphäre", sondern allerlei verschiedene greifbare Folk-Instrumente und Percussion, ästhetisch dargeboten und im Verbund mit zahlreichen Naturgeräuschen zu ebendieser Atmosphäre geformt. "Shamanic Twilight" ist ein zusammenhängendes Schauspiel und bietet trotzdem genügend Facetten, um nicht eintönig zu sein. Von treibend-dynamischen Drums ("From Roots To Branches") über raschelndes Unterholz ("Thousands Of Pathways") bis hin zum nächtlichen Schamanenritual bei knisterndem Feuer ("Flame In The Backwoods") erlebt man bereits zu Beginn eine spannende, motivierende Bandbreite, die der weitere Verlauf geschickt zu nutzen weiß. Besonders angetan bin ich dabei von den mystischen "Sorrow Of The Depths" und "The Night After The Ritual" sowie "Deep Of Predawn Skies", dessen Melodie mir bekannt vorkommt, was ich wiederum aber noch nicht genau belegen kann. Wer statt Lärm auch mal ruhige Musik genießen kann und dazu auch noch mit Leichtigkeit über den berüchtigten Tellerrand zu blicken vermag, ist bei LIHOLESIE und "Shamanic Twilight" also bestens aufgehoben.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Pascal Staub (02.06.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE