LIGHT THE TORCH - You Will Be The Death Of Me

Artikel-Bild
VÖ: 25.06.2021
Bandinfo: LIGHT THE TORCH
Genre: Modern Metal
Label: Nuclear Blast GmbH
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

I'm a simple man. I see Howard Jones, I click "Diese Promo annehmen".

Manchmal kann das Leben wirklich so unbeschwerlich sein. Wenn ex-KSE Shouter Howard Jones irgendwo auftaucht, ist die Geilerei vorprogrammiert; und während das Debütalbum seines neuen Projektes SION (mit Metalyoutuber Jared Dines) noch ein wenig auf sich warten lässt, investiert der gute Mann eben Zeit und Power in LIGHT THE TORCH, die vor drei Jahren mit "Revival" aus der Asche DEVIL YOU KNOWs emporgestiegen sind und nun den Nachfolger "You Will Be The Death Of Me" vorstellen, der erneut auf energetischem Modern Metal basiert und, so weit kann ich durchaus vorgreifen, direkt an den Stärken des Vorgängers ansetzen kann.

Dabei wissen LIGHT THE TORCH genauestens, wo ihre Stärken und vielleicht auch ihre Schwächen liegen. Abgesehen von der beschließenden Coverversion von Sananda Maitreyas Klassiker "Sign Your Name", die den Herren übrigens gut gelungen ist, übersteigt nämlich keiner der elf Songs die Vier-Minuten-Marke, weil es sonst wohl zu repetitiv würde. Jones, Artusato und Wombachen schreiben moderne, eingängige Songs, die sofort auf den Punkt kommen und, "Revival" hat es bewiesen, langlebig sind. Die Single "Wilting In The Light" sowie die fast schon theatralischen "Death Of Me" und "I Hate Myself" schwirren mir nun schon seit vielen Wochen als Ohrwürmer durch den Kopf und das generelle Hitpotenzial ist so hoch, dass höchstwahrscheinlich jeder Hörer andere Highlights für sich persönlich küren wird.

Was "You Will Be The Death Of Me" letztlich besser als "Revival" macht, sind die elektronischen Tupfer sowie die stärkere zweite Hälfte, die dieses Mal nahtlos aus der ersten hervorgeht. "You Will Be The Death Of Me" hält sein hohes Niveau konstant und ist trotz des altbekannten Hinarbeitens auf den großen Moment, den großen Refrain äußerst abwechslungsreich und erfrischend eigenständig. Natürlich liegt letzteres auch am erneut im Gottmodus über die Instrumentals schwebenden Howard Jones, doch auch seine Kollegen sind gewaltige Äonen vom Genre-Mittelmaß entfernt und liefern ihm weit mehr als nur Ami-Stangenware, wie man sie von anderen Bands kennt. Egal ob Stadion-Anthem ("Let Me Fall Apart"), derbes Gemörtel ("Living With A Ghost" und "Denying The Sin") oder Melancholie ("Come Back To The Quicksand") - LIGHT THE TORCH besitzen ein breit gefächertes Modern-Metal-Repertoire und die nötigen Songwritingskills, um dieses auch auszuschöpfen.

Kurzum: "You Will Be The Death Of Me" ist ein toll produziertes und abgemischtes Album, das zur richtigen Zeit erscheint. Erneut verarbeiten Howard Jones und Co. Persönliches, gefühlt noch eine Spur düsterer und schwerer als noch in der Vergangenheit. Mithilfe seiner Ausdrucksstärke und den sehr harmonischen Songs ist "You Will Be The Death Of Me" aber ein ungeheuer motivierendes, mit hohem Wiederspielwert gesegnetes Zeugnis einer erneut gewachsenen Band, die in den letzten Jahren auch die ein oder andere Talfahrt durchleben musste und diese Ereignisse in ihr bis dato bestes Werk kanalisiert hat. Famos.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Pascal Staub (22.06.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE