TURBULENCE - Frontal

Artikel-Bild
VÖ: 12.03.2021
Bandinfo: TURBULENCE
Genre: Progressive Metal
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Der Libanon ist nun nicht gerade für eine breite Masse an Metal-Bands bekannt. So gar nicht. Doch gute Musik gibt es bekannterweise in den entlegensten oder unwahrscheinlichsten Ecken. TURBULENCE haben sich Prog Metal auf die Fahne geschrieben und tauchen quasi für unsereiner aus dem Nichts auf. Dabei sollte schon zu Beginn erwähnt sein, dass die Band weitaus mehr Bekanntheit verdient. Und somit sei auch schon verraten, dass die Herrschaften nicht nur ihr Handwerk beherrschen, sondern meinereiner auch ordentlich zu begeistern vermögen! 

Als DREAM THEATER-Coverband 2013 - in teilweise noch anderer Besetzung - begonnen, wird der musikalische Weg der Gruppe schon mal recht deutlich vorgezeichnet. Dabei ist das Quintett aber nicht stehen geblieben und machte sich musikalisch eigenständig, während TURBULENCE ihren Bekanntheitsgrad zumindest im Mittleren Osten stetig erweiterten. Ein Debutalbum 2015 machte Line-Up und Gangart dann vollständig klar, bis man dann für den aktuellen Zweitling "Frontal" nun zu Frontier wechselte. 

Musikalisch sind TURBULENCE mitnichten beim Covern und Hinterherhecheln von DREAM THEATER-Allüren stehen geblieben und haben es mit zweifellos hörbarem Erfolg geschafft, ihren eigenen Stil zu etablieren. Stilistisch in einem hochvirtuosen und detailreichen Prog angesiedelt, werden die Kompositionen auf "Frontal" zwar vollgepackt mit versierter Spielart und hochqualitativem Zusammenstückeln und Ineinanderfließen von verschiedensten musikalischen Szenen, weder wirken die Songs aber zu überladen noch zerfleddert und verstolpert. Jeder einzelne (meist Überlängen-) Track auf der Scheibe fügt sich in sich perfekt zusammen, fließt von sanft-harmonisch zu kraftvoller Härte, wird von den samtigen Vocals wieder heruntergekocht, fährt mit verschiedenen, in kleinen Dosen verabreichten Specials auf und liefert am Ende eine ausführliche, in sich fast endlos wirkende Qualitätsbeschau des Könnens und Wirkens der Libanesen, ohne dabei langwierig oder langgezogen zu wirken.

Vielleicht eines der Markenzeichen von TURBULENCE mag wohl dieser perfekt-harmonische Fluss von melodischem Fingerspitzengefühl, rhythmisch fast schon durchtrieben genialer (Un)komplexität bis hin zu treibender, straight-forward-Gangart sein, der sich in tadelloser Manier durch die komplette Scheibe zieht, abwechselt, ineinanderfließt und somit mögliche Ecken und Spitzen beseitigt, ohne an Spannung einzubüßen. Dabei sind die Kompositionen durchdacht und intelligent gesetzt, sodass die Virtuosität und Komplexität so leichtfüßig ankommen, dass das Hörerlebnis nicht einen Moment lang anstrengend wird und dadurch ins Stocken geraten könnte. Auch das muss gekonnt sein!

Nun einzelne Songs herauszupicken und für weitere Definitionen und Beschreibungen heranzuziehen, wäre angesichts der Vielfältigkeit in jedem einzelnen Track zu viel des Guten. Hier wurde jede Note, jeder Akkord, jeder Rhythmus auf qualitativen Hochglanz poliert, Schwächen findet man hier so gesehen vergebens. Verdammt hohes Level und ein spannendes, aber gleichzeitig nicht überbordendes Hörerlebnis, das durch die perfekte Dosierung der Kompositionen für definitiv viele Umdrehungen anhält. "Frontal" steht an der Prog-Front genau da, wo es hingehört. Ganz vorne!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Lisi Ruetz (21.09.2021)

WERBUNG: Area53 2022
ANZEIGE
WERBUNG: SKILLS - Different Worlds
ANZEIGE