CRISIX - The Pizza EP

Artikel-Bild
VÖ: 10.09.2021
Bandinfo: CRISIX
Genre: Thrash Metal
Label: Listenable Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Wenn ich an CRISIX denke, hallt in meinen Ohren als erstes ihr mehr als genialer Gig am Ironfest 2019 nach. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich behaupten, meine Lauscher qualmen noch immer von der geballten Ladung "Ultra Thrash", die diesen denkwürdigen Frühsommertag voll prä-coronapokalyptischem Frohsinn erbeben ließ. Und was spachtelt man auf so schmerzlich vermissten Freiluftevents wie diesem? Richtig, Pizza! So gesehen verbindet "The Pizza EP" der thrashenden Spanier gleich zwei bis 2,5 der wichtigsten Grundbedürfnisse des modernen Homo Metallicus - guten Thrash, eine Prise Live-Feeling und eine deftig belegte, Vampirfürst-pulverisierende Mafiatorte!

Aber warum eigentlich Live-Feeling? Der vierteilige Thrash-Quickie ist zwar mitnichten eine Liveaufnahme, doch bannt er die unbändige Energie und Ausgeflipptheit eines CRISIX-Gigs so originalgetreu auf Tonträger, dass man dabei am liebsten aus dem Stand im Dreieck springen und freudestrahlend drauflosmoshen möchte. Schwindelerregende Geschwindigkeit trifft auf nanometrische Präzision und zündende Riffs, die einen schon beim ersten Spin aus den Latschen hauen. "No Tip For The Kid" und das DESTRUCTION-lastige "World Needs Mosh" [...ja watt denn sonst bitte?!] beschleunigen dabei so derbe von null auf hundert, dass die G-Kräfte zeitgemäßer Achterbahnen und Düsenjets dagegen wirken wie eine altersgerechte Kaffeefahrt in der Bimmelbahn. Das knapp einminütige Hardcore-"Epos" "Raptors In The Kitchen" beschränkt sich lyrisch (fast) auf die gebetsmühlenartig hinaus eskalierte Titelzeile und kommt dabei so brachial und kompromisslos auf den Punkt, als hätten die großen SICK OF IT ALL höchstpersönlich Pate für den Song gestanden. "It’s Tough To Cook A Song" tut es in puncto durchgetretenem Gaspedal den ersten beiden EP-Tracks gleich und entfesselt quasi nebenbei den mit Abstand klebrigsten Refrain der EP.

Obendrein präsentieren sich die Spanier in einem mehr als gelungenen Sound, der den altbewährten Zielkonflikt zwischen Organik und Härte wie ein Ammenmärchen erscheinen lässt - auf der B-Seite der EP sogar "extra raw", d.h. live aufgenommen und ohne modernen Schnickschnack oder Geschmacksverstärker. Und als Sahnehäubchen gibt's die bekloppten wie grandiosen Texte: "No tip for the [pizza] kid", "I'm the pizza antichrist", "raptors in the kitchen" (wer denkt da nicht an "Jurassic Park"), "It's tough to cook a song, it's tough to get the flavours they deserve" usw...zusammen mit etwas Zwiebeln und Knoblauch untermalt das Ganze den bestehenden Eindruck, dass die Jungs gewaltig einen an der Waffel haben und dies zu 200% in Form von handgemachtem Thrash von Weltklasse kanalisieren. Und dafür sei ihnen von Herzen gedankt.

Ich muss zugeben, dass das Thrash-Jahr 2021 bisher mit Ausnahme der aktuellen ERADICATOR ziemlich souverän an mir vorbeigezogen ist...aber CRISIX zählen einfach zu den heißesten Geheimtipps der Thrash-Undergrounds und schüren als solche das Verlangen, diesen Missstand zu ändern. Denn ihre "Pizza EP" ist - wie die fetttriefende Delikatesse auf dem heiligen Acker (in Dinkelsbühl versteht sich) - ein profunder Happen für zwischendurch, der neben tiefster zerebraler Befriedigung und Stimulation der Glückshormonfabriken vor allem eins hinterlässt: Heißhunger auf mehr!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Lord Seriousface (03.09.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE