SWALLOW THE SUN - 20 Years Of Gloom, Beauty and Despair – Live In Helsinki

Artikel-Bild
VÖ: 30.07.2021
Bandinfo: SWALLOW THE SUN
Genre: Doom Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

„20 Years of Gloom, Beauty and Despair – Live in Helsinki“ ist das erste Live-Album der Nordmänner SWALLOW THE SUN und eher zufällig bzw. zunächst ohne Veröffentlichungs-Intention entstanden. Aufgenommen wurde das Material nämlich Anfang 2020 und somit kurz vor dem weltweiten Kulturstillstand, wodurch die geplante ausgiebige Jubiläums-Tournee durch Europa und Nordamerika unterbrochen wurde. So wurde aus einem der letzten prä-Pandemie Konzerte der Finnen das vorliegende, knapp 120-minütige Album gemacht.

Das erste Set ist eine (nahezu) reine Akustik-Darbietung von „North II“, das mit Unterstützung eines Streichquartetts aufgeführt wurde. Bei der guten Tonqualität vergisst man gut und gerne mal, gerade einen Live-Mitschnitt zu hören. Lediglich vereinzelte Passagen wie etwa in „Autumn Fire“ und das jubelnde Publikum erinnern regelmäßig daran. Als kurzer Einspieler zwischen den Songs ist immer wieder pfeifender Wind zu hören, was die Stimmung perfekt macht.

Set Nummer zwei läuft schließlich unter dem Motto „Gloom And Despair“. Der pfeifende Wind legt sich, ein Doom-Sturm zieht auf. Per Fan-Abstimmung wurde ein Best of Set zusammengestellt, der harte Kontrast zum vorherigen Set wird mit düsterer Gothic-Atmosphäre und „Lost & Catatonic“ eingeleitet. Der zuvor durchgehend zum Einsatz kommende Klargesang, in dem sich Frontmann Mikko Kotamäki ob der fragilen Atmosphäre fast schon zurücknehmen musste, wird nun von bitterbösen Growls abgelöst und wer zuvor andächtig gelauscht hat, wird nun aufmerken. „Empires Of Loneliness“ macht die zuvor begonnene Sogwirkung perfekt und in diesem Stil geht das komplette Set weiter. Einfach genial! Natürlich kommen nach wie vor ruhigere Passagen vor, doch hier unterstreichen SWALLOW THE SUN ihre musikalische Bandbreite und ihr Abwechslungsreichtum erst so richtig. Macht Lust darauf, die Finnen mal wieder live erleben zu können und (ob der aktuellen Umstände) wehmütig zugleich.

Fazit: „20 Years of Gloom, Beauty and Despair – Live in Helsinki“ ist ein gelungenes Jubiläums-Konzept, das man sich anhören (oder wahlweise anschauen) kann, wenn man Konzerte vermisst und eine schöne Überbrückung der Wartezeit bis zum nächsten Album, das im November erscheinen wird und den Titel „Moonlight“ trägt.



Ohne Bewertung
Autor: Angelika Oberhofer (19.08.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE