FIAT NOX - In Contemptuous Defiance

Artikel-Bild
VÖ: 01.10.2021
Bandinfo: FIAT NOX
Genre: Black Metal
Label: Personal Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Die Black Metaller FIAT NOX können die Füße nicht stillhalten und schmeißen im selben Jahr, nach dem Erfolg vom „The Archive Of Nightmares“-Album, eine EP hinterher. „Contemptuous Defiance“ kann man als Begleiter zum Album sehen und klingt wie der kleine Bruder mit Aggressionsproblemen.


FIAT NOX bauen in der EP mehr Druck auf, das starke Thrash Metalvibes mit sich zieht. „Amok Hymn“ unterstreicht meine Einschätzung, hier und da Offbeats am Schlagzeug, dazu noch kollektives Crossover-Gebrüll. Mein persönliches Highlight ist das dezente Basssolo. Im Album gibt es auch viel Bewegung, damit man nicht in die übliche Black Metal-Monotonie abdriftet. „Unheiligkeitskrieg“, das nach einer deutschsprachigen Nummer klingt aber keine ist, bleibt dem Thrash Metal-Einschlag treu. Der Eindruck wird dieses Mal von der Gitarre vermittelt und klingt, in Kombination mit dem Blast Beats, herrlich böse. Wer nach typischem Black Metal der Neunziger sucht wird bei „Those Shunne Hills“ fündig: lange Spielzeit, keine abrupten Rhythmenwechsel, ein einziger zäher Patzen schwarzer Musik. Von Anfang bis zum Ende gibt es Soundeffekte, die einen in Stimmung versetzen und keine stillen Momente zulässt.

 


Die Band strotzt vor neuen Ideen und weiß sie auch gekonnt umzusetzen. Mit „Contemptuous Defiance“ gibt sie sich Mühe für genügend Abwechslung zu sorgen, was ihr auch gelingt. Das einzig störende an der Sache ist das unbefriedigende Ende des Longplayers „Those Shunned Hills“. FIAT NOX haben sich für ein Fade out entschieden; kann man machen, ist aber – meiner Meinung nach - keine gute Entscheidung gewesen.

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Julian Dürnberger (01.10.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE