RUMMELSNUFF - Äquatortaufe

Artikel-Bild
VÖ: 30.07.2021
Bandinfo: RUMMELSNUFF
Genre: Electro Rock
Label: Out Of Line Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Käpt'n Rummelsnuff und sein Maat Christian Asbach sind zurück! Und das anscheinend erfolgreicher denn je. Denn das aktuelle Album "Äquatortaufe" konnte sich in den deutschen Charts bis Platz 51 hochkämpfen. Ob dies tatsächlich gerechtfertigt ist, könnt ihr dem folgenden Text entnehmen.

RUMMELSNUFF ist dafür bekannt, dass er rein musikalisch macht, auf was er Lust hat. So wundert es nicht, dass der Musikstil des Käpt'ns sich nicht so leicht einsortieren lässt - was auf der einen Seite eine sehr gute Sache ist, auf der anderen Seite mit Sicherheit Probleme bei der Vermarktung mit sich bringt. Im Großen und Ganzen kann man die Ergüsse schon im Elektro-Punk oder Dark-Electro-Rock zuordnen, gerade, wenn man die älteren Werke betrachtet. Durch den größeren Einfluss vom Maat Christian Asbach, finden sich in letzter Zeit sogar Chanson-Artige Elemente in der Musik wieder. Auf "Äquatortaufe" geht es teilweise sogar recht maritim zugange ("Äquatortaufe", "Bootsmann") mit Einsatz eines Akkordeons. Auffallend ist, dass der Käpt´n auf dem aktuellen Output ungewöhnlich sanft, ja gefühlvoller singt, als man es eigentlich gewöhnt ist. Maat Christian Asbach hingegen bringt sein stimmliches Können lauter, kraftvoller hervor. Tracks der Marke "Berlinverbot", "Müllabfuhr", "Eiorschägge" (mit herrlichem Sachsen-Akzent), "Feuerwehr" (da schwingt das Tanzbein) oder "Wolf und Einhorn" sorgen für Wohlbefinden, sind abwechslungsreich und immer wieder originell. Und mit insgesamt 16 Songs bekommt man an dieser Stelle noch die Vollbedienung.

Es bleibt dabei, die Musik von RUMMELSNUFF ist keine Musik für die Massen - auch wenn der Charterfolg von "Äquatortaufe" da ein anderes Bild abgibt. Gut, Stücke wie "Bratwurstzange", "Eisengott" und "Brüder" (von früheren Werken) sind schon zu Hits mutiert und auch der ein oder andere Track von "Äquatortaufe" wird bestimmt zum Kulthit werden (ich tippe auf "Eiorschägge"). Aber in Summe ist RUMMELSNUFF ein sehr guter Geheimtipp für ein spezielles Publikum. Apropos Geheimtipp: Der Käpt´n hat vor geraumer Zeit eine Autobiografie veröffentlicht, die durchaus lesenswert ist.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Ingo Nentwig (04.10.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE