SCHATTENMANN - Chaos

Artikel-Bild
VÖ: 05.11.2021
Bandinfo: J.B.O.
Genre: NDH (Neue Deutsche Härte)
Label: AFM Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Mit einem dem Titel nach chaotischen dritten Album geht es für die vier Schattenmänner weiter. "Die Ruhe Vor Dem Sturm" währt mit 18 Sekunden nur recht kurz, bevor er Titelsong "Chaos" die neue, auf Gitarren komponierte Publikation eröffnet. Nicht ganz am Anfang steht somit das "Chaos", aus dem sich heraus das Andere des Albums heraus entwickelt.

Sozialkritisch geht es mit "Abschaum" weiter. Wer gilt hier als selbiger? "All die Menschen" im Strom oder die Protestierenden? Inhaltlich relevant sind die gestalterischen Parallelen zur älteren "Generation Sex" nicht zu überhören. Immerhin, auch für "Abschaum" gibt es eine videographische Dokumentation.

Vom Abschaum aus geht es "Extrem" weiter. Wer aus der Reihe tanzt, kann dazu neigen, in Plattitüden zu sprechen.

Durch das Extreme muss man wohl durch, um "Alles Auf Anfang" zu setzen. Symphonischer als der Vorgänger. Dies Symphonische setzt sich stilistisch im "Choleriker" fort. Choral wird dieser Titel eröffnet. Ganz okay insgesamt.

"Cosima" könnte klanglich schon fast Eurodance oder Pop-Punk mit einem höheren Anteil an Powerchords durchgehen. Abteilung überhörbar.

Wer dereinst Gefallen an "Schweigen" (UNZUCHT) gefunden hat, könnte selbiges auch an "Spring" (feat. J.B.O.) finden, auch wenn bei letzterem Titel der textliche Hülsenfruchtanteil höher ist.

Geballte Teutonen-Klischees findet sich im "Alman" wieder. Musikalisch hörbarer als "Cosima".

 

Fazit: wenn dieses wechselhafte Album die weitere Richtung vorgibt, bleibt es spannend, wie es mit SCHATTENMANN weitergeht.

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Thomas Trüter (24.11.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE