FRANK SCHÄFER - Krachgeschichten

Artikel-Bild
VÖ: 06.08.2021
Bandinfo: FRANK SCHÄFER
Genre: Buch
Label: Zweitausendeins
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Frank Schäfer hat mal wieder ein Buch geschrieben.

Wer der Herr Schäfer ist? Nun, Frank Schäfer, Jahrgang 1966, arbeitet seit vielen Jahren als freier Autor und Journalist, ist Schriftsteller, Literatur- und Musikkritiker und nebenbei auch noch ausgewiesener Metalfan und -experte. Außer regelmäßigen Artikeln für Zeitungen wie den Rolling Stone, die TAZ, die Junge Welt oder das Titanic Magazin schreibt Schäfer (u.a.) immer wieder Bücher und Romane rund um das Thema Heavy Metal.

Seine bekanntesten Werke aus dieser Richtung sind sicherlich:

  • Die Welt ist eine Scheibe. Rockroman. (Oktober, Münster 2001)
  • Heavy Metal. Geschichten, Bands und Platten. (Reclam, Leipzig 2001)
  • 111 Gründe, Heavy Metal zu lieben. (Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2010)
  • Metal Störies. (Metrolit, Berlin 2013)
  • Metal Antholögy. Ansichten und Meinungen eines Schwermetallsüchtigen. (Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2014)
  • Hear 'em All. Heavy Metal für die eiserne Insel. (Ventil, Mainz 2018)

 

Und nun also das neue Werk "Krachgeschichten". Ein buntes Sammelsurium an Geschichten, Anekdoten, Festival- und Konzertberichten aus dem Leben des Autors. Die Zeitspanne reicht dabei von den Achtzigern bis zum Hier und Jetzt. Weiterhin enthält das Buch zehn "Hidden Tracks" in Form von eingeschobenen AC/DC - Unknown Classics Mini-Song-Rezensionen, die sich über die gesamte Schaffensperiode der Australier ziehen.

Inhaltlich findet der geneigte Leser Eindrücke von metallischen Events wie der 70.000 Tons Of Metal Cruise, dem Rockhard Festival, dem Gunners-Gig 2017 in Hannover, um nur einige zu nennen. Dazu gesellen sich Stories aus sowohl dem beruflichen wie auch dem Privatleben von Frank Schäfer, die lockerflockig runter geschrieben und äußerst unterhaltsam sind. Ein gewisses Grundwissen zum Thema Metal sollten Interessierte allerdings schon mitbringen, da das Buch von vorn bis hinten das Gefühl vermittelt, von einem Metalfan für Metalfans geschrieben worden zu sein. Erklärungen gibts keine, dafür jede Menge witzige Kapitelüberschriften wie "Nö Sleep Till Nörgelbuff", "Schnarchologe mit Traumtourette" oder "Alle hassen Wacken".

 

Fazit:

Für traditionelle Metalfans und alte Metalsäcke und Säckinnen ist "Krachgeschichten" ein kurzweiliges Lesevergnügen und ein echter Pageturner. Für angehende Metaller oder Nur-mal-Reinschnuppern-Woller könnte es darauf hinauflaufen, dass man das Buch am besten vorm Rechner in Reichweite von Online-Lexika wie Wikipedia, der Encyclopaedia Metallum oder zur Not auch Google verkonsumiert. In diesem Fall darf man dann ruhigen Gewissens von Bildungsliteratur sprechen.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Ernst Lustig (18.11.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE