TRAITORS TO THE CROWN - Rebirth

Artikel-Bild
VÖ: 10.12.2021
Bandinfo: TRAITORS TO THE CROWN
Genre: Modern Metal
Label: TwoEleven Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Recht frisch aus dem Ei geschlüpft, machten TRAITORS TO THE CROWN (im folgenden kurz TTTC) aus Tirol erstmals im November 2020 von sich reden, als sie ihre erste Single „It's Not Time To Die“ droppten. Dabei hinterließen die vier Tiroler rund um die MIDRIFF-Saitenfraktion Jele und Joshua Lentner mit knackigem, modernem Sound und großem Refrain gleich eine amtliche Duftmarke in der heimischen Szene. Über das vorige, bekanntlich für die Musikszene generell durchwachsene Jahr, veröffentlichten TTTC weitere Singles samt aufwändigen Musikvideos, welche nun in gesammelter Form als EP in die Regale gewuchtet werden.

Dass bei TTTC Musiker am Werk sind, die sich bereits lange in der Szene herumtreiben und dementsprechend Erfahrung und Qualitäten mitbringen, merkt man von den ersten Takten an. Da sitzen die Riffs, das Songwriting reißt mit und die Produktion knallt angemessen. Im modernen Metal-Sektor angesiedelt, mit deutlicher Alternative-Schlagseite, aber auch Elementen aus Metalcore und Nu Metal eingegliedert, servieren die Tiroler vier kernige Songs, die große Lust auf mehr machen. Sei das jetzt das getragene „No Way Out“ mit seinen harschen, breitwandigen Riff-Eruptionen oder das straight nach vorne galoppierende „Rebirth“ mit seiner emotional vorgetragenen Bridge – Füllmaterial gibt es auf der EP keines.

Die Songs leben nebst den von unaufdringlichen Melodien eingerahmten Riffs, vor allem von der variable Stimme von Sänger Chris Mattews, mit dem TTTC ein heißes Eisen am Start haben. In den Backings, unterstützt von Schlagzeuger Max Holas, wird von ausdrucksstarkem Cleangesang, Rap-Passagen oder auch dem ein oder anderen herzhaften Gebrüll die komplette Palette überzeugend vorgetragen – speziell im düsteren „Ascension“ kann man sich davon überzeugen, wo zwischen Ohrwurmrefrain und aggressiven Passagen richtig was aufgefahren wird. “It's Not Time To Die“ schlägt musikalisch in eine ähnliche Bresche, hier ist es aber vor allem der große Ohrwurmrefrain, der als Rausschmeißer der EP noch sehr nachhaltig im Gedächtnis nachzuhallen vermag.

Was TTTC auf „Rebirth“ abliefern, hat Hand und Fuß und agiert auf sehr hohem Level. Selbstverfreilich wird das Rad des modernen Metals nicht neu erfunden, doch die Tiroler haben durchaus das Format auch international mit ihrem knackigen, gekonnt auf der Grenze zur Breitentauglichkeit tanzenden Sound zu bestehen. Der Grundstock ist gelegt. Es wird also spannend zu verfolgen sein, wie sich die Band noch entwickeln wird – unbedingt dranbleiben!

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Anthalerero (06.12.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE