BROILERS - Santa Claus

Artikel-Bild
VÖ: 12.11.2021
Bandinfo: BROILERS
Genre: Punk Rock
Label: Warner Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Mit den Weihnachtsalben ist es immer so eine Sache. Die einen lieben sie, die anderen verachten sie und werfen den jeweiligen Künstlern Kommerz und Ausverkauf vor. Nun kann man davon halten was man will, Fakt ist, dass gerade DIE ROTEN ROSEN 1998 für alle Rocker ein Weihnachtsalbum aufgenommen haben, das bei vielen jedes Jahr zur Weihnachtszeit rauf und runter läuft.

Die BROILERS, ebenfalls aus Düsseldorf stammend, dachten sich wohl auch, dass es nach 23 Jahren an der Zeit ist wieder ein ordentliches Weihnachtsalbum zu veröffentlichen. BAD RELIGION haben ein solches zwar auch 2013 in feiner Punk-Attitüde rausgehauen, aber natürlich waren dort nur englischsprachige und überwiegend klassische Stücke enthalten. Die BROILERS haben "Santa Claus" nicht unbedingt den unsterblichen, aber angegrauten Klassikern gewidmet, sondern eher den Stücken, die aus der Popkultur stammen. So findet man coole Cover wie "Driving Home For Christmas" (CHRIS REA), "Fairytale Of New York " (THE POGUES), "Merry Christmas (I Don´t Want To Fight Tonight)" (RAMONES, in dieser Version leider ein einziger Ausfall), "Christmas Vacation" (MAVIS STAPLES) oder "Mele Kalikimaka" (BING CROSBY) auf dem Album, aber auch (m.E.) Eigenkompositionen wie "Grauer Schnee" oder "Vor Mitternacht (Auld Lang Syne)". Die Coverversionen wurden alle mit dem typischen BROILERS-Sound versehen und haben allesamt ihre feinen Eigenheiten.

"Santa Claus" hat somit einige Überraschungen im Gepäck und wird unbedarften Christmas-Rockern mit Sicherheit ein paar feucht-fröhliche Stunden bescheren. Im Vergleich mit dem genannten Meisterwerk von DIE ROTEN ROSEN kann es allerdings nicht mithalten. Etwas mehr Feuer und Härte hätte dem ein oderen anderen Cover gut zu Gesicht gestanden, die Nummern sind allesamt eher leichte Kost. Vielleicht haben die BROILERS hier etwas zu sehr Richtung Radio geschielt. Dass die Gruppe Spaß daran hatte, die Nummern aufzunehmen, kann man sich allerdings gut vorstellen.



Ohne Bewertung
Autor: Ingo Nentwig (09.12.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE