MOSSADEQ + VIOLENȚĂ DOMESTICĂ - Czech / Zerfall

Artikel-Bild
VÖ: 09.11.2021
Bandinfo: MOSSADEQ
Genre: (stilübergreifend)
Label: Teratogen
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Mit der spannenden Stilmischung von MOSSADEQ setzte sich zu Beginn dieses Jahres bereits Kollege Wiederwald auseinander (zum Review von „Hospital“), kürzlich veröffentlichten selbige gemeinsam mit dem Projekt VIOLENȚĂ DOMESTICĂ von Dr. Winter ein Split-Album namens „Czech/Zerfall“.

„Václav“ wirft den Hörer mit betörenden, gar sphärischen Klängen direkt in einen Fiebertraum, der vom direkt folgenden „The Nurse“ in eine düster und Industrial-lastig hämmernde Albtraumsequenz verzerrt wird. „Škodub“ erschließt gar psychedelische Welten von FLOYDesker Dimension, zu dem man auf entspannenden Wellen dahinreiten kann, ehe „Knights In Shining Armor“ das stilistische Wechselbad in Richtung erdiger, besonders räudiger Riffs im Stile des frühen Heavy Metal drückt und man sich geistig schon im versifften Proberaum zwischen gefühlten hundert geleerten Bierdosen sieht. Die Achterbahnfart geht mit dem elektronisch geprägten „The Sisters“ weiter, das höchst verstörend im Gehörgang nachhallt, während „Czech“ eine geradezu spirituelle Wirkung entfaltet, ehe es nach knapp zweieinhalb Minuten in heftig verzerrtes Riffing eruptiert und noch einmal jäh die Aufmerksamkeit auf sich reißt.

Bereits das Wechselbad der Gefühle, das MOSSADEQ auf „Czech“ abliefern, verlangt dem Hörer einiges ab. VIOLENȚĂ DOMESTICĂ geht mit „Exhausted“ gleich direkt in die Vollen und räumt mit harten Beats und kratzigen Riffs den Gehörgang durch. „Flies On A Pile Of Shit“ ist dann genau das was, der Titel vermuten lässt – dissonant, unbequem und schwer fassbar sticht der Titel ins Fleisch. Dagegen wirkt „Worthless“ mit bedrohlichen Beats geradezu tanzbar, zeigt aber immer wieder auch die hässliche Elektronik-Fratze, die tiefe Schneisen in die Flimmerhärchen schlägt. „Another Broken Resolution“ verbreitet gar fatalistisches Feeling und dringt streckenweise in sphärische Welten vor, ehe „Benumbed“ den Hörer mit brutalen Schlägen abwatscht. Die „Suicide Note“, die die Split-CD beschließt fasst die fatalistische Stimmung von VIOLENȚĂ DOMESTICĂ noch einmal gekonnt zusammen.

MOSSADEQ und VIOLENȚĂ DOMESTICĂ ergänzen sich durch ihren unkonventionellen Zugang zu oftmals verstörenden und unbequemen Klangwelten äußerst gut. Es braucht viel Zeit und Geduld, um sowohl die vielen Feinheiten im stilistisch abwechslungsreichen Sound von „Czech“ zu erfassen, als auch die pechschwarzen musikalischen Abgründe die „Zerfall“ auftut zu ergründen. Zwei spannende, teils sehr konträre, sich dann aber wieder perfekt ergänzende Werke finden hier zusammen und schreien nach ungeteilter Aufmerksamkeit. Zwar sind weder MOSSADEQ noch  VIOLENȚĂ DOMESTICĂ für die breite Masse geeignet, doch die Freunde der ruppigeren Nischenmusik werden mit „Czech/Zerfall“ ihre Freude haben.

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Anthalerero (14.12.2021)

WERBUNG: Area53 2022
ANZEIGE
WERBUNG: ICONIC - Second Skin
ANZEIGE