ICE NINE KILLS - The Silver Scream 2: Welcome To Horrorwood

Artikel-Bild
VÖ: 15.10.2021
Bandinfo: ICE NINE KILLS
Genre: Metalcore
Label: Fearless Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

ICE NINE KILLS kenne ich wieder nur als Cover-Band von ADELE "Someone like you"...


Das sechste Album von ICE NINE KILLS „The Silver Scream 2: Welcome To Horrorwood“
hat Horrofilme als Basis und ist eine Fortsetzung des vorherigen Werks. Genretechnisch fällt die
Scheibe in die Kategorie Metalcore, Deathcore und Emo Pop. Harte Riffs, elektronische Züge und
ein breites Spektrum an Gesangsvariationen bietet das Quintett aus Boston.
Mich erinnerten die elektronischen Aspekte sehr an PENDULUM.
Der kurze Opener „Opening Night“ greift die Ermordung der Ehefrau von Vokalist Spencer Charnas
auf, wo die Polizei noch immer Beweise sucht.
Passend zum Albumtitel ertönt bei „Assault & Batteries“ Kindergesang und bei „A Rush Decision“
Chorgesang und Flüsterstimme. Beim ersten lässt übrigens Chucky, die Mörderpuppe grüßen. Der
Friedhof der Kuscheltiere spiegelt sich in „Funeral Derangements“ wider. Militärisch und
apokalyptisch klingt „Rainy Day“ und thematisiert Resident Evil. Das Album bedient sich auch an
ein paar Gästen, wie Jacoby Shaddix von PAPA ROACH. Dieser Gast hat leider nur ein paar Zeilen
im Vergleich zu den Anderen zu singen; er kommt hier definitiv zu kurz. Die Nummer, welche er
unterstützt ist „Hip To Be Scared“ und erinnerte mich beim Hören intuitiv an FALL OUT BOY.
Zwei Tracks sind meine persönlichen Favs auf der Platte - „Wüst Vacation“ mit Hostel-Inspiration
und „Ex-Mørtis“, welcher einen zu Liedbeginn in die 20/30er Jahre mitnimmt. Bei „Wüst Vacation“
gibt es ein paar deutsche Wörter und besitzt einen RAMMSTEIN-artigen Stil.
Fazit: Coole Idee Horrorklassiker zu vertonen, dafür gibt es Pluspunkte. Mir persönlich ist auf dem Gesamtwerk jedoch zu viel los.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Corona (20.12.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE