CHURCH GIRLS - Still Blooms

Artikel-Bild
VÖ: 08.10.2021
Bandinfo: CHURCH GIRLS
Genre: Post Punk
Label: Big Scary Monsters
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Keine Panik. Bei dem Bandnamen CHURCH GIRLS vermutet man Kirchenmusik, da hat man sich aber getäuscht.

Mit neuem Gitarristen Mitchell Layton gibt die Band mit Sängerin Mariel Beaumont Post-Punk, Indie Rock und Modern auf ihrer aktuellen Platte „Still Blooms“ zum Besten.
Die Scheibe ist im Vergleich zu dem Vorgänger „The Haunt“ ähnlich, aber steht trotzdem noch intensiver im individuellen Stil der Band. Das seit 2014 bestehende Quartett aus Philadelphia bietet mit „Still Blooms“ eine Alternative-Playlist.

Der Opener „Surface“ ist geprägt von dem einen oder anderen lässigen Riff und man vernimmt auch chorähnliche Töne. Die Nummer „August“ ist einerseits etwas melancholisch, andererseits auch fröhlich. Dieses Wechselspiel lässt sich generell auf dem gesamten Werk wiedererkennen. „August“ besitzt auch Pop-Tendenzen. Der folgende Track „Vacation“ ist mein persönlicher Tipp, da er einen eingängigen Refrain besitzt. Der kürzeste Song auf der Platte ist „Undone“ - welch Name sehr treffend dafür ist. Die Gitarre steht in der zweiten Albumhälfte im Fokus – nämlich bei „Basement“, „Dune“ und
„Dissolve“. Vokalistin Mariel steht bei jeder Nummer im Mittelpunkt und besitzt eine großartige Stimme, die man einfach gehört haben muss. Sie switcht gekonnt zwischen süß und zerbrechlich.
Fazit: Das Album steht in einer fröhlichen Prägung und wirkt tatsächlich, als ob alles live gespielt wäre. CHURCH GIRLS besitzen einen einzigartigen Stil, welchen man nicht genau festmachen kann. Die Refrains gehen gut ins Ohr. Kleines Minus ist, dass alles sehr ähnlich klingt. Trotzdem ein sehr gutes und gelungenes Ergebnis, dass so schön und gleichzeitig so zerberchlich ist.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Corona (09.01.2022)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE