THUNDERMOTHER - Black And Gold

Artikel-Bild
VÖ: 19.08.2022
Bandinfo: THUNDERMOTHER
Genre: Hard Rock
Label: AFM Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Wie einst schon von Diamanten-Dave Lee Roth besungen: Sommerzeit ist da und es gilt, sich eine Abkühlung zu besorgen. Garantiert daneben liegt man dabei mit vorliegendem Material der vier Thundermädels aus dem südschwedischen Växjö, die auf ihrem fünften Album in neun Jahren bereits ab dem Opener die Hütte abbrennen.
 
Den Griff zur AC/DC-Gewürzmischung diesmals etwas zurückgenommen, rockt das Album mit einem Arsenal knusprig flambierter Schweinerock-Nummern volles Rohr - dies aber stets locker und lässig aus der Hüfte geschossen, ohne den Bogen unnötig zu überspannen oder stellenweise konstruiert zu wirken. Hat die Reviewer-Kollegin auf dem „Heat Wave“-Vorgängeralbum zwei Jahre zuvor 'trotz sehr potenter Profi-Darbietung das Kultivieren eines eigenständigen Ausdrucks vermisst', hat vorliegende „Black And Gold“-Scheibe alles, was dem räudigen Rock & Roller-Herz den nötigen Kickstart garantiert: Stadion-Rocker bei dem keine Luftgitarre im Sack bleibt und Feelgood-Hymnen samt Mitklatsch- und Biernebenbeischütt-Garantie so weit der Lauscher reicht und die sich allesamt bereits beim ersten Rotieren in die Gehirnwinden fräsen.
Unbedingt hervorzuheben und stets im Mittelpunkt sind dabei Frontröhre Guernica Mancini (meines Wissens nicht verwandt/verschwägert mit dem Pink Panther-Komponisten) am Mikro, die den Nummern mit ihrer charismatischen, rotzig-feurigen Stimme stets den nötigen Kick verleiht und Chef-Mother Filippa Nässil, die mit ihren Hooks, Riffs und Leads das Letzte aus ihrer Klampfe zaubert.

Leckerbissen: neben den bluesgetränkten Power-Balladen „Hot Mess“ und „Borrowed Time“ mit zuckersüssen Melodiebögen aus der Aeroschmiede zweifelsohne der Album-Opener, die beiden Kracher „Wasted“ und „Looks No Hooks“, das pfeilschnelle „Watch Out“ und… verflucht: hier rockt eh jede Nummer. Kurz, knackig, prägnant und ohne Firlefanz – 5 von 5 Punkten!

Nachdem der Gig beim AREA 53 kurzfristig gecancelt worden ist, bleibt somit nur zu hoffen, dass die Ladies auch in den United States of Ö bald wieder ihre Zelte aufschlagen, nachdem sie in den nächsten Monaten im Vorprogramm der SCORPIONS durch die USA tingeln.  



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Peter Haider (12.08.2022)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE