SPIRIT ADRIFT - 20 Centuries Gone

Artikel-Bild
VÖ: 19.08.2022
Bandinfo: SPIRIT ADRIFT
Genre: Epic Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

SPIRIT ADRIFT, deren letztes vollwertiges Album ich vor knapp zwei Jahren immerhin mit 4 sehr guten Punkten bewertet hatte, melden sich zurück. Allerdings nicht mit einem Vollzeit-Dreher, sondern mit einer EP. Diese enthält neben zwei Eigenkompositionen sechs Coverversionen, die laut Mastermind Nate Garrett „...zur DNA von SPIRIT ADRIFT gehören...“ auch wenn man das bei einigen Stücken nicht unbedingt vermuten mag.

"20 Centuries Gone" beginnt allerdings erst einmal mit den beiden bandeigenen Tracks. "Sorcerer's Fate" ist eine Mischung aus NWOBHM (IRON MAIDEN), klassischem (DIO) und Epic Heavy Metal (ETERNAL CAHMPION). Gelungener Startschuss, allerdings übertrifft "Mass Formation Psychosis" den Opener noch um Einiges und markiert somit direkt den Höhepunkt der Scheibe.

Weiter geht es mit einer relativ nah am Original gehaltenen Coverversion von TYPE O NEGATIVEs "Everything Dies". Klingt nett, aber das Original wird in keiner Weise erreicht. "Hollow" kommt bei vielen Hörern und auch der Musikpresse wesentlich besser weg. Da ich persönlich allerdings mit PANTERA noch nie etwas anfangen konnte, tangiert mich auch die Interpretation von SPIRIT ADRIFT nicht mal peripher.

Und auch der restliche Stoff, im Original von METALLICA, THIN LIZZY, ZZ TOP und LYNYRD SKYNYRD stammend, ist ok, reißt aber zu keiner Zeit vom Hocker. Zu bieder, zu uneigenständig sind die SPIRIT ADRIFT-Versionen.

Fazit:

Nette EP mit einem guten und einem sehr guten eigenen Song, für die es auch eine Single getan hätte. Die sechs Coverversionen mögen für Nate Garrett eine Herzensangelegenheit sein, für die Hörerschaft sind sie ok aber eben auch verzichtbar. Aus diesem Grund warten wir lieber auf eine neue vollwertige Langeisen-Veröffentlichung der Amis.



Ohne Bewertung
Autor: Ernst Lustig (06.09.2022)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE