Ancient Creation - Evolution Bound

Artikel-Bild
VÖ: 23.11.2007
Bandinfo: Ancient Creation
Genre: Power Metal
Label: Melissa Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

ANCIENT CREATION sollen (nach Angaben der Plattenfirma) typisch amerikanischen Power Metal ohne Anbiederung an diverse Trends der modernen Musikwelt bieten. Auch eine progressive Schlagseite wird den Amerikanern zugestanden. Die freudige Erwartung eines US Metal Genusses, weicht aber doch schnell einer gewissen Ernüchterung.

Auch wenn ANCIENT CREATION gleich beim Opener sehr schwungvoll zur Sache gehen und die Rhytmusgitarre sehr schön in Szene zu setzen versuchen, merkt man auch sogleich eine große Schwäche des Albums: Die Produktion ist dermaßen nostalgisch geworden, dass wohl nur 80er Underground Puristen ihre Freude daran haben werden.
Dies zieht sich leider wie ein roter Faden durch "Evolution Bound" und nimmt der CD einiges an Kraft, an Power und an Vielseitigkeit. Einige instrumentale Facetten werden durch den Sound bis zur Unkenntlichkeit weggebügelt. Dies ist sehr schade, da die fünf Amerikaner ihr Handwerk zweifellos verstehen.

So ist z.B. "Taste of Mortality" ein netter Song, der zwischendurch sogar mit Growls durchaus überzeugen könnte. "Carrion - The Horde" ist ein Song mit schönem, filigranem Gitarrenspiel und wirkt an und für sich überzeugend. Auch auf "Heritage", "Bringer of Evil" und dem Titeltrack ist eine Menge an guten Ansätzen erkennbar.
Und doch überzeugt das Album nicht uneingeschränkt. Dies liegt neben der Produktion, vor allem am Songwriting. Jenes ist zwar zu keiner Sekunde wirklich schlecht, wirkt aber dennoch oft zu unausgegoren. An mancher Stelle hätte man das Tempo etwas gemächlicher werden lassen können, um mehr Abwechslung in die Musik zu bringen. Auch der Faktor der Eingängigkeit spielt eine Rolle: Obwohl keiner der Songs wirklich sperrig ist, erschaffen ANCIENT CREATION auf "Evolution Bound" noch keine Hymnen des US Metal.

Insgesamt ist dieses Album also eine Veröffentlichung, der man gerne Gehör schenken kann, aber eben nicht muss. Auch wenn v.a. die Gitarren und die Drums gut klingen, und das alles für sich genommen nett klingt, gilt es die genannten Schwächen zu beheben um mehr als nur ein "ganz gutes" Album zu erschaffen. Positiv anzurechnen ist ANCIENT CREATION die Tatsache, dass sie auf Kitsch und Keyboard Geklimper verzichtet haben. Der von ANCIENT CREATION eingeschlagene Weg ist der Richtige: Die Verbindung von traditionellem Metal und der Moderne funktioniert ganz gut und klingt authentisch. Wenn doch nur das Gesamtwerk besser funktionieren würde, könnte man ihnen dafür ein Lob aussprechen. So stellt sich eben doch nur ein verhaltener Applaus (der knappe 3 Punkte wert ist) ein.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: El Greco (03.12.2007)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE