Solar Fake - Broken Grid

Artikel-Bild
VÖ: 01.02.2008
Bandinfo: SOLAR FAKE
Genre: Electro Gothic
Label: SPV / Steamhammer
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Sven Friedrich hat als Sänger der Gothic Bands ZERAPHINE und DREADFUL SHADOWS bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht, und wandelt nun mit SOLAR FAKE erstmals auf Solopfaden. Seinem Genre bleibt er dabei durchaus treu, nur das die musikalische Herangehensweise diesmal eine andere ist.

Friedrich verzichtet auf „Broken Grid“ vollkommen auf rockige Klänge, und setzt seine Visionen nun ausschließlich elektronisch um. Der hieraus entstandene Synth-Future-Pop kann sich durchaus hören lassen, und orientiert sich dabei an Bands wie APOPTYGMA BERZERK und COVENANT. Man merkt dem Album an, dass sich Friedrich sehr für diesen Sound begeistert, und förmlich darin aufgeht. Sowohl gesanglich, als auch vom musikalischen Aufbau her, werden mühelos sämtliche Standards erfüllt, wenn auch ein wenig auf die eigene Note vergessen wurde. Bis auf die Coverversion des RADIOHEAD Klassikers „Creep“, der schon viel zu oft in sämtlichen Facetten nachgespielt wurde, lassen sich keine wirklichen Schwachstellen ausmachen.

„Broken Grid“ versprüht trotz der vorherrschenden Melancholie auch eine gewisse Wärme, welche den Hörer mit einem wohligen Gefühl zurücklässt. Obwohl das Album vielleicht mehr als ein liebevolles Zitat verstanden werden sollte, denn als ein eigenständiges Gesamtwerk, dürfte es durchaus seine Anhänger in der Szene finden.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: bender (06.03.2008)

WERBUNG: Rock Shock Theater
ANZEIGE
WERBUNG: SABATON - The Great War
ANZEIGE