RPWL - The RPWL Experience

Artikel-Bild
VÖ: 29.02.2008
Bandinfo: RPWL
Genre: Progressive Rock
Label: Inside Out Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Im Gegensatz zu vielen anderen Bands der progressiven Zunft, steht bei RPWL immer der Song im Vordergrund. Hier wird nie versucht mit unnachvollziehbaren Spielereien Eindruck zu schinden, sondern allen technischen Raffinessen zum Trotz, stets auf eine Albuminterne Homogenität geachtet.

Diese ermöglicht es “The RPWL Experience“ vor allem atmosphärisch zu punkten. Die Platte strahlt eine gewisse Leichtigkeit aus, und bei Nummern wie „Watch Myself“ oder „Masters of War“ werden weitläufige Klangwelten erschaffen, die den Hörer zum eintauchen und verweilen einladen. Einen wesentlichen Anteil daran hat die angenehme Stimme von Sänger Yogi Lang, der den Songs den endgültigen Feinschliff verpasst. Mit dem locker eingängigen “Breathe In, Breathe Out” haben RPWL sogar einen kleinen Hit im Programm, dessen Ohrwurmqualitäten nicht zu verachten sind. Dennoch driftet das Album niemals in zu seichte Gefilde ab, dafür sorgen sowohl die hintergründigen Texte, als auch die durchaus vertretenen rockigeren Stücke („Silenced“, „Choose what you want to look at“).

Ihre Anfänge als PINK FLOYD Coverband können RPWL zwar nach wie vor nicht verbergen (so klingt ausgerechnet die BOB DYLAN Coverversion „Masters of War“ mehr nach PINK FLOYD als nach dem ursprünglichen Interpreten), doch von einer billigen Kopie kann man bei den Bayern nun wirklich nicht sprechen. RPWL klingen auf eine positive Art alt, aber niemals altbacken, und sollten sowohl klassische Prog Fans, als auch PORCUPINE TREE Anhänger ansprechen.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bender (02.04.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: KREATOR - London Apocalypticon
ANZEIGE