Various Artists - Thrashing like a Maniac

Artikel-Bild
VÖ: 00.01.2008
Genre: Thrash Metal
Label: Earache Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Lasst euch vom Untertitel „16 Ripping Cuts of New School Thrash“ bloss nicht täuschen - hier regiert definitiv die alte Schule! Wer schon immer ein Faible für schwermetallische Klänge hegte und auch die alten Thrash-LPs gerne aus dem Schrank fischt sollte sich diesen Sampler mal zu Gemüte führen … und bei wem anhand des Titels (Thrashing like a Maniac) innerhalb von 0,04sec. kein Aha-Erlebnis eintritt sollte schleunigst mal das Weite suchen ;)

Eingeleitet wird diese Riffattacke von L.A.´s BONDED BY BLOOD (naaa, nach welcher Band haben sich diese Herren wohl benannt??), die sich zwar achtbar aber trotzdem ein wenig zu bieder aus der Affäre ziehen… dazu ist der Sound auch nicht griffig genug ausgefallen um Schädel zu spalten!
Danach gibt’s mit EVILE, MUNICIPAL WASTE und DEKAPITATOR aber Thrash with Class! Geschwindigkeit, eine hysterische Stimme und wenige Core-Elemente machen aus diesen 3 Songs wahre Schmankerl… etwas weniger aufregend gestalten sich die Beiträge von FUELED BY FIRE & SSS, welche wiederum zuviele CoreElemente in ihrem Sound kredenzen; trotzdem noch immer gehobenes Niveau an den Tag legen.
DECADENCE schreddern dann wieder gekonnt auf der Retro-Schiene herum und nehmen dabei auch gleich noch die Speedster von WARBRINGER mit (die mittlerweile ein gelungenes Debüt via CenturyMedia veröffentlichen durften!), welche vor allem durch ihre Kompromisslosigkeit und den herrlich knarzenden Sound punkten.
GAMABOMB hingegen haben wohl sehr viele alte Tankard-Scheiben zwischen den leeren Bierpullen gebunkert; ist mal ein etwas anderer Einfluss als Exodus oder Slayer – ned schlächt!
Im Falle MERCILESS DEATH, LAZARUS oder VIOLATOR wird wieder die grobschlächtige Keule geschwungen – zwar ohne nennenswerte Höhepunkte, aber immerhin mit dem nötigen Elan im Hintern. Sollte man vll. mit 2 Promille oder mehr nochmals antesten … besser als der Zombiecore von den SEND NO PARAMEDICS ist diese Dreierpackung aber allemal: die haben nämlich in meinen Augen auf diesem Sampler nichts zu suchen!
Die letzten Höhepunkte dieser kurzweiligen Scheibe sind das sehr treibende „Resistance is Futile“ von DEADFALL & das etwas verspieltere „Psycho Therapy“ von den MUTANTen. Und das war´s dann auch schon… da wär ja noch Platz für ein paar Nummern gewesen meine Herren von Earache! Immer diese Platzverschwendungen…

Kleiner Tipp am Rande bevor ihr die Play-Taste ansteuert: zwei, drei Kumpels und ein Kasten Bier sollten der CD pflichtgemäß beigelegt werden! Thrash On !



Ohne Bewertung
Autor: PMH (07.03.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE