Greeley Estates - Go West Young Man, Let the Evil Go East

Artikel-Bild
VÖ: 06.05.2008
Bandinfo: Greeley Estates
Genre: Hardcore
Label: Ferret Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Cover und Plattentitel sind ja schon mal recht schick ausgefallen, und auch musikalisch haben GREELEY ESTATES deutlich mehr am Kasten, als die durchschnittliche Screamo-Postcore Kapelle. Obwohl die Jungs noch recht jugendlich wirken, kann man sie schon fast als alte Genrehasen bezeichnen, handelt es bei „Go West Young Man, Let the Evil go East” doch bereits um ihren dritten Longplayer.

Standesgemäß dominiert auch hier der permanente Wechsel zwischen brachialen und melodiösen Passagen, wobei die recht variable Stimme des Sängers, immer wieder auftauchende elektronische Spielereien, weibliche Gesangseinlagen und manch schräger Moment für die notwendigen Akzente sorgen. Obwohl die Band auch einige eingängige, schon beinahe poppige Stücke wie „If I could be Frank, you`re ugly!“ im Programm hat, driften sie dabei zum Glück niemals in allzu seichte Emo Gefilde ab.

Auch wenn sich die 14 Songs vom Aufbau her recht ähnlich sind, und es an richtig großen Momenten auf „Go West Young Man, Let the Evil go East“ mangelt, bieten GREELEY ESTATES gehobene Screamo Kost, die Fans von EVERY TIME I DIE bis UNDEROATH gefallen dürfte.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: bender (13.05.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Pulse
ANZEIGE