Pineapple Thief - Tightly Unwound

Artikel-Bild
VÖ: 23.05.2008
Bandinfo: THE PINEAPPLE THIEF
Genre: Progressive Rock
Label: SPV / Steamhammer
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Seit THE PINEAPPLE THIEF 2005 von einem Bruce Soord Soloprojekt zu einer richtigen Band herangereift sind, scheinen sie vor Kreativität beinahe überzugehen und bringen jährlich eine neue Platte heraus. Dabei entwickeln sie sich immer mehr zu einer wichtigen Bereicherung für die lebendige britische Neo-Prog Szene, die bereits großartige Bands wie OCEANSIZE, AMPLIFIER oder THE COOPER TEMPLE CLAUSE hervorgebracht hat. Gemeinsam haben sie dem angestaubten Terminus „Progressive-Rock“ eine längst nötige Frischzellenkur verpasst und ihn mit alternativen Elementen erweitert, wodurch komplexere und anspruchsvollere Musik völlig neue Hörerschichten erreichen konnte.

Im Gegensatz zu PORCUPINE TREE, die mit der Zeit immer metallischer wurden, gehen THE PINEAPPLE THIEF in eine völlig andere Richtung. Bereits das eröffnende „My Debt to you“ zeigt die Band von ihrer verwundbarsten Seite, die den ruhigen Tönen klar den Vortritt überlässt. Bei manchen Stücken werden sogar Parallelen zu RADIOHEAD erkennbar („The sorry State“, „Tightly Wound“), ohne dabei aufgesetzt oder anbiedernd zu wirken. Die auffälligsten Nummern sind „My bleeding Hand“ mit seinen hypnotischen Gitarren, sowie das 15 Minuten Epos „Too much to lose“, bei dem die dichte Atmosphäre gegen Ende schon beinahe bedrohliche Ausmaße annimmt.

Auch wenn „Tightly Unwound“ keine Platte ist die den Hörer direkt anspringt, kommt zu keiner Sekunde auch nur die geringste Langeweile auf. Stattdessen bietet jeder Hördurchgang neue Überraschungen, die sich kein Fan anspruchsvoller Rockmusik entgehen lassen sollte.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: bender (05.06.2008)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE