Grand Magus - Iron Will

Artikel-Bild
VÖ: 13.06.2008
Bandinfo: GRAND MAGUS
Genre: Metal
Label: Rise Above Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

GRAND MAGUS sind eine dieser Bands des Metal Zirkus’ über die man viel schreiben kann, ohne tatsächlich im Stande zu sein den Kern der Sache relevant zu beschreiben:
Seit ihren Anfangstagen kredenzen die Mannen um SPIRITUAL BEGGARS Sänger JB eine Mixtur aus Doom Metal, Stoner, Hard Rock und traditionellem Metal. Diese musikalische Ausrichtung scheint abstrus zu sein, klingt in der praktischen Ausführung aber seit jeher überraschend natürlich.

“Iron Will“ ist dabei keine Ausnahme, wenngleich die Doom Elemente etwas in der Hintergrund gerückt sind. Dennoch regieren auf “Iron Will“ vor allem dicke Groove Riffs, die nur vom wunderbaren Gesang des Meisters JB übertroffen werden.
“Like the Oar Strikes the Water“ und “Fear is the Key“ kriechen keineswegs im Schneckentempo dahin, sondern sind erstaunlich flott und zudem wahnsinnig eingängig. Nach einem kurzen Instrumental geht es mit dem Titeltrack und dem hymnischen “Silver Into Steel“ weiter. Eigentlich erfinden GRAND MAGUS das Rad keineswegs neu. Doch beweisen bereits diese vier Tracks, dass sie – ganz salopp formuliert – eben auch nichts schlecht machen!
Wo die SPIRITUAL BEGGARS sich oft sehr weit vom Metal entfernen, versuchen GRAND MAGUS ganz gewollt sich dort zu behaupten.
Erst bei “Self Deceiver“ wird die Chose etwas langsamer und „doomiger“, wenngleich ultra-zähe Momente komplett außen vor bleiben. Die zweite Hälfte des Albums ist aber insgesamt atmosphärischer und weniger straight-forward als die erste Hälfte. Welcher Teil dem Hörer nun mehr zusagt ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Grundsätzlich funktionieren beide Aspekte gut im Sounddschungel der Schweden.

Nun kann man “Iron Will“ vorwerfen etwas mehr in Richtung Mainstream zu schielen. Ein „Verrat“ an den eigenen Idealen lässt sicher aber zu keiner Sekunde ausmachen.
Auch wenn das Vorgängerwerk vielleicht noch mehr besondere Momente bot und mir dementsprechend noch eine Spur besser gefiel, so zeigen sich GRAND MAGUS auch auf “Iron Will“ wieder von ihrer Schokoladenseite. Dieses Album könnte der kleinste gemeinsame Nenner von Fans des traditionellen Metal und Fans leichterer Doom bzw. Stoner Kost sein!
Tipp: Reinhören und bei einigen Bieren genießen!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: El Greco (16.06.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE