Drop Down Gods - Kamikaze Pilot

Artikel-Bild
VÖ: 00.05.2008
Bandinfo: DROP DOWN GODS
Genre: Rock
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Ebay
Lineup  |  Trackliste

Selber bezeichnen die Grazer ihren Stil Mix als „Austrian Industrial Grunge“. Nun wie auch immer, eines ist aber gewiss, wer noch immer der Meinung ist, dass Hochmelodisches und Intellekt nicht zueinander passen, sollte dem Trio eine Chance geben. Die fünf Songs umfassende EP weist so gut wie keinen Ausfall auf, überzeugt durchgehend mit absoluten Ohrwürmern, hat immer ein offenes Ohr für gekonnt platzierte Elektrosounds und fräst sich, trotz (oder gerade eben!?!) der immens ausgefeilten Herangehensweise, spätestens nach zahn Sekunden ins Oberstübchen. Herrlich, wie in „Programme“ Sänger Wolfi minimalistisch einen auf Kurt Cobain macht, „Child“ mit superben Refrain gefällt und „The Holy Eyes“ schon allein ob des Zwischenspiels von ruhigen, angenehmen Tönen und Zeitweisen Ausbrüchen überraschen kann.

Als Abschluss servieren uns die DROP DOWN GODS Mannen dann noch eine doch auf Depri getunte Version des CARS Smash Hits „Drive“, der allein schon ob der negativeren Grundstimmung dem Original haushoch überlegen ist.

Die Grazer haben auf „“Kamikaze Pilot“ eigentlich vieles, wenn nicht gar alles richtig gemacht. Die Musik ist massenkompatibel genug um damit einen Record Deal wohl oder übel an Land ziehen zu können. Andererseits glänzen die DROP DOWN GODS mit einer spielerischen und kompositorischen Grundintelligenz, die ihre Musik gleich für mehrere Generationen von tolerant orientierten Zeitgenossen als konsumierbar erscheinen lässt. Da sollte unter normalen Umständen in Bälde ein Plattenboss mit unterschriftsreifen Verträgen vor der Tür stehen.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Reini (17.06.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE