Extrabreit - Neues von Hiob

Artikel-Bild
VÖ: 09.05.2008
Bandinfo: EXTRABREIT
Genre: Rock
Label: Rodeostar
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Zum 30 jährigen Jubiläum von EXTRABREIT erscheint nun also „Neues von Hiob“, eine Platte die natürlich nicht wirklich viel Neues zu bieten hat. Ihre größten Hits „Hurra, Hurra, die Schule brennt“ und „Flieger, grüß mir die Sonne“ sind mittlerweile auch schon recht angestaubt und vergessen, da wundert es nicht, dass sie von den artverwandten HOSEN und ÄRZTEN bereits vor Jahren meilenweit überholt wurden. Während deren Alben stets die Charts erobern und ihre Tourneen in ausverkauften Stadien stattfinden, agieren EXTRABREIT weit abseits des öffentlichen Interesses.

Der Band scheint das alles ziemlich egal zu sein, und so spielt sie auch auf „Neues von Hiob“ einfachsten Punkrock mit leichten NDW Anleihen, wie man es von ihnen seit Jahrzehnten gewohnt ist. Die Texte versuchen zwar sozialkritisch zu sein, scheitern dabei aber zwangsweise an ihren infantile Reimereien, die jegliche Ernsthaftigkeit bereits im Keim ersticken. Dafür kann man sie auch sturzbetrunken noch mitgrölen, was aber ohnehin das Hauptziel von EXTRABREIT sein dürfte, sie müssen ihrem Namen ja schließlich gerecht werden. Mit 16 Nummern ist das Album aber eindeutig viel zu vollgepackt, da die Stücke ohnehin nur dem immer gleichen Konzept folgen.

Eigentlich sind EXTRABREIT nicht viel schlechter als die oben erwähnten Punkopas, nur wirklich wichtig sind sie 2008 auch nicht mehr. Ihre Zukunft liegt wohl mehr auf den kleinen Bühnen diverser Nostalgiesender, wo sie ihre alten Gassenhauer vor einem betagteren Publikum Playback darbieten dürfen, als auf den großen Bühnen der deutschsprachigen Welt.



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: bender (20.06.2008)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE