Aborted - Strychnine.213

Artikel-Bild
VÖ: 20.06.2008
Bandinfo: ABORTED
Genre: Death Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Mittlerweile als eine nicht mehr rein belgische Angelegenheit kann man ABORTED bezeichnen. Mit französischer und englischer Unterstützung legen ABORTED mit „Strychnine.213“ einen neuen Meilenstein nieder.
Schon beim Intro wird eindeutig mehr auf Melodie gesetzt und das setzt sich eigentlich durch das ganze Album fort. Na klar, die typischen Blastattacken und das perfekte Grunz-Shout-Wechselspiel von Sänger Sven sind schon vorhanden, werden aber immer wieder von melodischen Parts, die teils an Metalcore, teils ein wenig an AMON AMARTH (v.a. Track #9) erinnern, unterbrochen. Wobei, unterbrochen ist eigentlich falsch, denn der Fluss der Song leidet ganz sicher nicht darunter, es wird viel eher ein Spannungsbogen aufgebaut der die ganze Scheibe erst interessant macht. Kurz gesagt, ein perfekte Mischung aus Groove, Melodie und der gewohnten Trademarks der Belgier, nämlich technische Raffinesse und brutaler Deathmetal. Das nenne ich Vorschritt, auch wenn einige Leute, denen es nicht hart genug sein kann, behaupten werden, dass ABORTED zu „schwulen Pussies“ mutiert sind. Das finde ich absolut nicht, „Strychnine.213“ ist trotz der neuen Elemente starker Tobak und kann genregleichen Veröffentlichungen locker mithalten.
Vom Sound her ist absolut nichts auszusetzen, da hat Eric Rachel (THE RED CHORD, THE BLACK DAHLIA MURDER, GOD FORBID,…) schon ein gutes Händchen bewiesen und auch die Power, die die Jungs auf der Bühne wie sonst fast keine andere Band zum Vorschein bringen, perfekt auf die Scheibe umlegen können. Vor dem nächsten ABORTED Konzert muss ich mich dann wirklich fürchten, denn wenn die das neue Material spielen wird es nur noch fetzen!

Fazit: ABORTED haben sich selber neu erfunden und das neue Gesicht steht ihnen gut! Both thumbs up!



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Baphomet (17.06.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE