Laaz Rockit - Left for Dead

Artikel-Bild
VÖ: 25.07.2008
Bandinfo: Laaz Rockit
Genre: Thrash Metal
Label: Massacre Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Das Comeback von LAAZ ROCKIT ist – im Gegensatz zum Gros der momentan so angesagten Reunions – doch etwas überraschend. Seit dem letzten Studioalbum sind mittlerweile 17 Jahre ins Land gezogen.
Und plötzlich stehen diese Klassiker des Bay Area Thrash höchstpersönlich auf der Matte und konfrontieren uns mit einem neuen Album namens “Left for Dead“.

Bereits beim flotten Opener “Brain Wash“ wird klar: LAAZ ROCKIT haben ihre Musik in die Gegenwart transferiert ohne an Schwung zu verlieren. Der Opener überzeugt mit einem knackigen Refrain und feinen Soloparts. Die Mundwinkel gleiten zufrieden empor, werden aber von “Delirium Void“ wieder etwas runtergezogen, da jener Song einfach zu durchschnittlich ist und nicht zünden will.
In dieser Tonart geht es weiter: Auf Licht folgt Schatten, auf Schatten folgt Licht.
LAAZ ROCKIT machen auf “Left for Dead“ nichts wirklich anders als früher. Und doch sind manche Songs zu bieder und vorhersehbar um zu überzeugen. Da hilft auch irres Gitarrengedudel wie auf dem mittelprächtigen “Erased“ nichts mehr, um das sinkende ehm, Schlauchboot zu retten.

Dennoch ist “Left for Dead“ keineswegs ein Reinfall. Während das balladeske “Ghost in the mirror“ unfertig wirkt, steigert sich mit “Desolate Oasis“ ein zweiter Track mit ruhigem Beginn zu einem Thrash Stampfer erster Güte. “Turmoil“, “My Euphoria“ oder das genannte “Brain Wash“ sind tolle Thrasher, die dem Großteil der Bay Area Anhänger gefallen werden.
Doch obwohl die Mannen um Michael Coons nicht viel verlernt haben und das Gitarristenduo nach wie vor wunderbare Soli aus dem Hut zaubert, bleibt “Left for Dead“ eine etwas zwiespältige Angelegenheit.
Auch wenn das Album insgesamt ganz gut gelungen ist, erwarte ich mir von einer Legende wie LAAZ ROCKIT doch um einiges mehr. Manche Songs klingen trotz 17 Jahren Pause noch etwas unfertig. Man kann nur hoffen, dass LAAZ ROCKIT ihr Songwriting wieder mit etwas mehr Kreativität belegen und uns bald mit einem neuen Klassiker a la “City’s Gonna Burn“ konfrontieren!



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: El Greco (31.07.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE