Mörker - Höstmakter

Artikel-Bild
VÖ: 25.07.2008
Bandinfo: Mörker
Genre: Black Metal
Label: Northern Silence Productions
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Black Metal wirkt im Sommer per se etwas deplatziert. Sonnenstrahlen und frostig-klirrendes Liedgut sind doch zumeist inkompatible Elemente. MÖRKER veröffentlichen ihr neues Werk „Höstmakter“ dennoch mitten im Sommer und sorgen für weniger Inkompatibilität als erwartet.

Dies liegt vor allem an der musikalischen Ausrichtung der Schweden, die nur wenig mit trvem Gescheppere der frostigsten Ausprägung zu tun. Die Songs dringen für schwarzmetallische Verhältnisse überraschend warm aus den Boxen. Dies hat vor allem mit der atmosphärischen Natur der Songs zu tun, denen viel Luft zum Atmen gelassen wird. Auf „Höstmakter“ ist nicht jede Sekunde mit einem Überangebot an Tönen zugekleistert. Die Struktur der Songs ist demnach recht frisch und lebendig. Die folkigen Gitarrenklänge tun ihr übriges um diese Wirkung zu verstärken.
Besonders trve Fans der infernalischen Zunft könnten demnach Probleme mit dem Zweitling aus dem Hause MÖRKER haben.

Die sehr melodische Ausrichtung steht den Schweden aber nicht schlecht zu Gesicht. Sie versuchen ihre eigene Linie zu finden und sind auf dem richtigen Weg, wenngleich das Ziel noch nicht gänzlich erreicht wurde. Geschickt spinnen sie ein Netz aus instrumentalen Elementen, die jeweils für wohltuende Momente sorgen.
Die Keyboards halten sich dezent im Hintergrund und werden ihrer tatsächlichen Funktion nicht beraubt: Sie sorgen für zusätzliche Komponenten ohne kitschig-klebrig alle anderen Instrumente zu übertönen.

MÖRKER’s Problembereich ist vor allem der Gesang. Jener ist wenig abwechslungsreich und plätschert mehr oder weniger monoton vor sich hin. Egal ob beim Death Metal oder beim Black Metal: Wirklich gute Vokalisten können ihre Vokaldarbietung dem jeweiligen Song anpassen und dementsprechend variabel agieren. Bei MÖRKER ist diesbezüglich noch einiges an Verbesserungspotenzial vorhanden.
Zudem braucht die Band noch etwas Zeit um wirklich die große Hits zu schreiben. Bislang wirkt zwar jeder Song recht gut, aber nur sehr wenige wirklich überragend.

Das Wechselspiel aus Aggression und Atmosphäre beherrschen MÖRKER aber bereits sehr gut. Auch das musikalische Talent lässt sich nicht von der Hand weisen. MÖRKER könnten bald jedem offenherzigen Black Metal Freund ein Begriff werden. „Höstmakter“ ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung!
Anspieltipps: „Dödsångest“, „Segertåg“ und „Djupa Spår ov Tvivel“



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: El Greco (04.08.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE