Davy Vain - In From Out Of Nowhere

Artikel-Bild
VÖ: 23.06.2006
Bandinfo: Davy Vain
Genre: Rock
Label: Locomotive Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Davy Vain ist niemand anderer als der Sänger von VAIN (siehe dazu auch unser Review von "VAIN - On The Line"), um die es seit 1989 richtig schön ruhig war. Immer diese Glam Rocker, doch nun dürfte der Juckreiz zu groß geworden sein, denn der bühnensüchtige Altrocker wird nun ein zweites Mal mit seiner 2000'er Scheibe "In From Out Of Nowhere" aufgelegt. Hat das Sinn? Was ist dran am bolt from the blue? So richtig treffen tun nur ein paar Pfeile aus Davy's Köcher, und die sind klugerweise auf das Album aufgeteilt, aber was erwarten wir von einer Band die zwar erfolgreich den Grunge überlebt hat aber im Jahr 2006 immer noch herumgrundelt?

Nun, zunächst einmal hat Herr Vain genug Eigenständigkeit um den ganzen 70er Revival Deppen zu zeigen wie solide Riffs aussehen, wie man schöne Gitarrenverzierungen in den Hintergrund einbaut, ohne dass diese zu aufdringlich erscheinen und weil er sich auch live nicht gleich nach der dritten Nummer keuchend am VOX/Orange Verstärker anhält um zu verschnaufen (aber das steht hier nicht zur Debatte). Außerdem, weil mir diese Liedchen in der Schnittmenge von SUEDE bis PLACEBO gut gefallen mögen. Vielleicht nicht zu Hummer à l'Armoricaine aber zu an einfachen Gulasch... Anspieltipp wäre das superbe "Push Me Over".



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: PoT (02.10.2006)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE