Sieges Even - Playgrounds

Artikel-Bild
VÖ: 25.07.2008
Bandinfo: Sieges Even
Genre: Progressive Rock
Label: Inside Out Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Obwohl SIEGES EVEN einen grandiosen Ruf genießen, ist ihnen der kommerzielle Durchbruch bislang leider verwehrt geblieben. Zwar sind sie bei aller Progressivität immer zugänglicher geworden, aber ständige Besetzungswechsel sowie eine längere Auszeit haben den Aufbau einer gewissen Kontinuität stets verhindert. Erst mit der Verpflichtung des neuen Sängers Arno Menses kehrte wieder Stabilität in das Bandgefüge ein, und so schien es an der Zeit den aktuellen Karriereabschnitt mit einem ersten Livealbum zu dokumentieren.

„Playgrounds“ konzentriert sich demnach fast ausschließlich auf die letzten beiden Platten der Band, und so sind mit „The Waking Hours“ und „These Empty Places“ überhaupt nur zwei Songs vom 91er Album „A Sense of Change“ aus der Zeit vor Arno Menses vertreten. Bei aller Bewunderung für ihr aktuelles Material, da hätten sie ruhig noch die ein oder andere ältere Nummer mit draufpacken können. Von diesem Manko einmal abgesehen, gibt es an „Playgrounds“ jedoch kaum etwas auszusetzen. Musikalisch ohnehin über jeden Zweifel erhaben, lassen SIEGES EVEN immer etwas Raum für kleinere Improvisationen, ohne dabei zu weit von den Studioversionen abzuweichen. Auch der Sound ist völlig klar und makellos, wären da nicht die zwischenzeitlichen Ansagen und der Applaus des Publikums, man würde kaum merken ein Livealbum eingelegt zu haben.

Aber gerade diese Perfektion lässt SIEGES EVEN etwas starr wirken, denn so mangelt es „Playgrounds“ nicht nur an älteren Songs, sondern auch an richtigen Überraschungen. Für die Fans der Münchener ist ihr erstes Livedokument dennoch eine mehr als lohnende Sache, auch wenn das gewisse Etwas einfach fehlt.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: bender (05.09.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE