Manticora - 8 Deadly Sins

Artikel-Bild
VÖ: 25.10.2004
Bandinfo: MANTICORA
Genre: Progressive Metal
Label: Massacre Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Obwohl sie in den letzten Jahren drei sehr gute Power Metal Scheiben abgeliefert haben, krebsten MANTICORA bis zuletzt immer noch relativ bedeutungslos im Untergrund herum. Mit ihrem neuesten Output "8 Deadly Sins" sollte sich das jedoch schlagartig ändern, denn die Dänen schaffen das Kunststück, am relativ übersättigten europäischen Melodic/Power Metal Markt neue Maßstäbe zu setzen.

"8 Deadly Sins" erzählt die Lebensgeschichte eines sterbenden alten mannes, der sein Leben Revue passieren läßt. Die einzelnen Tracks beinhalten acht Totsünden, die er offenbar zwischen 1934 und 2004 begangen hat. Dabei sind die Songs dermaßen genial konstruiert, daß sie nahezu unvorhersehbar sind und auch nach dem 10. Durchgang noch allerlei Feinheiten preisgeben. Unnötig zu erwähnen, daß unter den diversen progessiven, thrashigen, epischen und sonstigen Einflüssen die Eingängigkeit ein wenig gelitten hat, das spielt aber angesichts der ausgesprochen hohen Qualität im Songwriting nicht die geringst Rolle. MANTICORA erinnern nicht selten an BLIND GUARDIAN, was nicht zuletzt auf Lars F. Larsen´s starke Vocals zurückzuführen ist.

MANTICORA´s "8 Deadly Sins" zählt zweifellos zu den besten Veröffentlichungen 2004. Diese Platte kann man gar nicht oft genug hören. Uneingeschränkte Reinhörpflicht!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: adl (18.01.2005)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE