Cradle Of Filth - Godspeed On The Devil's Thunder

Artikel-Bild
VÖ: 24.10.2008
Bandinfo: CRADLE OF FILTH
Genre: Symphonic Black Metal
Label: Roadrunner Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

CRADLE OF FILTH teilen ihr Schicksal mit vielen erfolgreichen Bands, die Musik wurde zunehmend kommerzieller, die Fans zahlreicher, die Kritiken schlechter, und bei den Anhängern der ersten Platten wurden sie vom Kultobjekt schnell zum verachteten Feindbild. Mit „Godspeed on the Devil`s Thunder” versucht die Truppe um Dani Filth nun allerdings wieder eine Kehrtwende einzuleiten, indem man sich wieder vermehrt am Härtegrad von Alben wie „Cruelty and the Beast“ orientiert. Dazu hat man sich noch ein thematisches Konzept überlegt, das sich mit dem französischen Massenmörder Gilles de Raies beschäftigt, der Zunächst als Weggefährte von Jean D`Arc und dann als grausamer Massenmörder in die Geschichte eingegangen ist.

Und tatsächlich knüppeln sich CRADLE OF FILTH durch ihr neues Album, als hätten sie die letzten Jahre nie etwas anderes gemacht. Bis auf die schwer kitschige Nummer „The Death of Love“ wird fast durchgehend im höchsten Tempo das Gaspedal durchgedrückt, ohne dabei auf die gewohnt symphonischen Passagen zu vergessen. Bei aller Begeisterung für ihre Rückbesinnung auf alte Tugenden, werden mit zunehmender Spieldauer allerdings doch auch einige Mankos augenscheinlich. So hätte vor allem ein Mehr an Abwechslung der Platte sicher nicht geschadet. Für die musikalische Umsetzung eines 70 Minuten langen Konzeptalbums erscheint die bloße Aneinanderreihung von überlangen Brachialstücken doch etwas zu monoton. Es werden zwar zwischendurch einige gesprochene Intros und ruhigere Instrumentalstücke eingestreut, aber die eigentlichen Songs lassen solche Feinheiten leider meist vermissen.

Dennoch haben CRADLE OF FILTH einen Schritt in die richtige Richtung unternommen, der für die Zukunft doch wieder einiges hoffen lässt. Und wer sich an den kritisierten Details nicht weiter stört, der wird „Godspeed on the Devil`s Thunder” ohnehin vorbehaltlos zu schätzen wissen.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: bender (27.10.2008)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE