ohGr - Devils In My Details

Artikel-Bild
VÖ: 17.10.2008
Bandinfo: ohGr
Genre: Industrial
Label: SPV / Steamhammer
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Bereits zum dritten Mal beschreitet Nivek Ogre gemeinsam mit dem Produzenten Mark Walk (u.a. PIGFACE)eigene Pfade, die im Gegensatz zu seiner Hauptband SKINNY PUPPY zwar etwas introvertierter, aber nicht minder verstörend erscheinen. Da dieses Projekt ursprünglich nach dem zwischenzeitlichen Ende der kanadischen Industrial Pioniere ins Leben gerufen wurde, ist die Veröffentlichung dieser Platte nach ihrer Reunion 2004 doch eine kleine Überraschung.

Während „Shhh“ anfangs noch deutliche Parallelen zu den letzten Platten von SKINNY PUPPY aufweist, entwickelt sich das Album mit zunehmender Spieldauer immer mehr zu einem experimentellen Abenteuer. Die einzelnen Songs gehen fließend ineinander über, sodass man etwas die Übersicht verliert, dafür aber „Devils in my Details“ in seiner Gesamtheit besser auf sich wirken lassen kann. Elektronische Klangcollagen erzeugen eine durchgehend düstere Stimmung, die durch Ogres charakteristisch verzerrten Gesang noch verstärkt wird. Zwischendurch bleibt immer etwas Zeit zur Ruhe und Entspannung, auch wenn diese stets eine trügerische ist. Das Album lebt ohnehin von seinen überraschenden Wendungen, die sowohl unverschämte Ohrwürmer („Three“), als auch vollkommen absurde Zirkusnummern („Feelin` Chicken“) hervorbringen können.

Obwohl „Devils in my Details“ zahmer und hintergründiger als die meisten Veröffentlichungen von SKINNY PUPPY erscheint, ist das Album dadurch nicht unbedingt leichter konsumierbar. Die Platte bezieht ihre Faszination aus ihrer Tiefe und Vielschichtigkeit, weshalb sie mit fortlaufender Dauer immer mehr an Reiz gewinnt.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: bender (27.10.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE