Jack Foster III - Jazzraptor's Secret

Artikel-Bild
VÖ: 17.10.2008
Bandinfo: Jack Foster III
Genre: Progressive Rock
Label: Prog Rock Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

JACK FOSTER III bleiben sich auch weiterhin treu, und liefern bereits zum vierten Mal ein äußerst biederes Progalbum für ein überwiegend erwachsenes Publikum ab. Und obwohl der „Jazzraptor“ nach ihrem Debüt erneut im Plattentitel vorkommt, machen die Jazzanteile in ihrer Musik nach wie vor nur einen verschwindend geringen Anteil aus.

Passend zum Furcht einflößend kitschigem Coverbild beginnt das Album dann auch noch mit Babygeräuschen, was gleich am Anfang eher abschreckend wirkt. Aber auch die folgende Musik macht es einem nicht wirklich leicht. JACK FOSTER III steht eben für diesen typischen Altherrenprog, der zweifelsohne routiniert dargeboten wird und musikalisch sicher einiges zu bieten hat, aber am Ende dann doch nur langweilt. Bei aller Verspieltheit mangelt es den Songs an aufregenden Eskapaden und Überraschungsmomenten, was vor allem bei den beiden Langnummern „Mandelbrot World“ und „God and War“ auffällt, die für ihre Länge einfach viel zu wenig zu bieten haben, was den Hörer über die gesamte Distanz fesseln könnte.

Die Musik von JACK FOSTER III hält sich eben an alle Regeln des konservativen Prog-Rocks, wobei man das alles schon zu oft und auch bereits deutlich besser gehört hat. Somit sei „Jazzraptor`s Secret“ nur all jenen empfohlen, die selbst bei der 50. NEAL MORSE Veröffentlichung noch in Begeisterung ausbrechen.



Bewertung: 2.0 / 5.0
Autor: bender (19.11.2008)

WERBUNG: Deez Nuts – You Got Me Fucked Up
ANZEIGE
WERBUNG: ALCEST - Spiritual Instinct
ANZEIGE