Jupiter VI - Back From Mars

Artikel-Bild
VÖ: 30.10.2008
Bandinfo: Jupiter VI
Genre: Rock
Label: Retroactive Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

JUPITER VI ist die zweite Band des DELIVERANCE Sängers Jimmy P.Brown, die mit Metal allerdings nur mehr recht wenig gemein hat. Die als Vergleich angeführten STROKES und KILLERS sollen wohl ein alternatives Publikum anlocken, führen aber ebenfalls auf eine völlig falsche Fährte, denn im Endeffekt wird hier recht dreist das frühe Schaffen von DAVID BOWIE zitiert.

Die flotteren Nummern („Corporate Stiff“) verweisen eher auf seine Glamrock Alben, während sich die ruhigeren Stück wie „Lucidia“ und „Mimes Hill“ etwas zuviel von „Hunky Dory“ oder „Space Oddity“ abgeschaut haben. Dabei kann man den Songs gewisse Qualitäten gar nicht absprechen, immerhin hat man sich auch nicht das schlechteste Vorbild ausgesucht, aber manchmal übertreibt es Jimmy P.Brown bei seiner BOWIE Imitation doch ein wenig („Brand New Day“). Dazu kommt noch eine etwas lahme Coverversion des Gassenhauers „All Day and all of the Night“ von den KINKS, sowie eine deutsche Version des Titelsongs („Zurich (sic!) vom Mars“), die allerdings mehr als nur unfreiwillig komisch wirkt.

Als Tributalbum für DAVID BOWIE hat „Back from Mars“ zwar einen gewissen Unterhaltungswert, aber im Endeffekt sollte man dann doch lieber zum Original greifen. Irgendwie sind JUPITER VI eine eigenartige Band, bei der man sich nicht ganz sicher sein kann, welche Zielgruppe sie mit ihrer Musik eigentlich ansprechen wollen.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: bender (03.12.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE