Battalion - Welcome To The Warzone

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2008
Bandinfo: Battalion
Genre: Death Metal
Label: Shiver Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Eine Death Metal Band, die ihre zweite Veröffentlichung “Welcome to the Warzone“ nennt, muss sich darauf gefasst machen, als „unoriginell“ betitelt zu werden. Auch wenn vermeintliche Niveauverfechter diese klischeehafte Herangehensweise an die Thematik verwerflich finden mögen, so passen Titel, Texte und Artwork bei den Belgiern von BATTALION. wie die vielzitierte Faust aufs Auge
Diese nämlich scheren sich einen feuchten Kehricht um Progressivität, Anbiederung an die metallische Moderne oder philosophische Exkurse.

BATTALION agieren wunderbar altmodisch (man könnte dies auch durch den längst platt getretenen Begriff “old school“ ausdrücken) und musizieren gemäß der Death Metal Heroen der frühen 90er Jahre. Natürlich sind BOLT THROWER omnipräsent, was sich nicht nur in den Texten, sondern vor allem im deftigen Groove der Band niederschlägt. Auf Frickelsoli der guten, alten Amischule wird großteils verzichtet, dafür kommt neben den englischen Todesbleigöttern auch das eine oder andere Mal die Tulpenschlächterfraktion um ASPHYX und co. zum Vorschein.
Typisch für diese belgische Band sind solche stampfenden Zerstörer wie “Mechanized Blitzkrieg“ oder “Ten-Thousand-Corpse Ditch“. Dass dieser Sound auch in der Gegenwart funktioniert, ist ja inzwischen hinlänglich bekannt. Doch nicht jede Band dieser Spielgattung schafft es, solch eingängige, aber dennoch brutale Tracks wie “Throne of Lies“ oder das partiell schwedisch anmutende “Blunt Force Trauma“ zu schreiben.

Es wäre eine wunderschöne Schlacht, wenn alle zehn Songs das Niveau jener Tracks halten könnten. Dies lässt sich leider nicht behaupten, da sich auch ein paar Füller eingeschlichen haben. Dennoch kann man dem Ballerkommando BATTALION ein gutes Zeugnis ausstellen, da schließlich auch bei den versiertesten Scharfschützen mal ein Schuss daneben gehen kann. Live funktioniert die Chose sicherlich prächtig und auch am heimischen CD Player entwickelt sich “Welcome to the Warzone“ zu einem unterhaltsamen Kanonenfeuer der alten Schule. Der Zweitling der Band ist gut – nicht mehr, aber auch nicht weniger! In diesem Sinne: Feuer frei!



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: El Greco (17.12.2008)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE