Coste Apetrea - Surprisingly Heavy

Artikel-Bild
VÖ: 09.12.2008
Bandinfo: Coste Apetrea
Genre: Progressive Rock
Label: Lion Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

COSTE APETREA. Etliche Tippfehler in diversen Suchmaschinen später, bin ich schlussendlich auf diese mysteriöse Band gestoßen und siehe da, es handelt sich hierbei um keine richtige Band im engeren Sinne. COSTE APETREA ist ein schwedischer Gitarren-Künstler, der nun schon seit mittlerweile mehr als 35 Jahren, besser gesagt seit 1972, professionell Musik macht und das gar nicht schlecht.

Zuerst noch mit der Combo SAMLA MAMMAS MANNA, später dann auf Solopfaden, spezialisiert sich der Mann auf die progressivere Spielart des Rocks. Verspieltheit und teilweise abgedrehtes Geschrammel scheinen das Markenzeichen des Schweden zu sein. So auch auf seinem neuesten Output mit Namen "Surprisingly Heavy". Das ist ein Mix aus den verschiedensten Einflüssen der heutigen Gitarrenmusik. Großteils rein instrumentell gehalten und trotzdem richtig fein anzuhören. Nur ab und an werden mal ein paar Worte gesungen bzw. gesprochen, was den Gesamteindruck noch zusätzlich ein wenig aufhellt.

Die gesungenen Titel "Mental Oil" oder auch "Don't Hold Back" sind speedige Rocker geworden, während zB "Pumping Hello" ein Instrumental-Stück par excellence darstellt. Eine Mischung aus gediegener Weltmusik und eingängigem Prog-Geriffe - was für ein Knaller! Wie schon mein Kollege PoT bei der Vorscheibe "Rites Of Passage" erwähnte, merkt man eindeutig, dass COSTE APETREA zu den beliebtesten schwedischen Künstlern unserer Zeit gehört und auch die Erfahrung des Mannes lässt sich einfach nicht wegleugnen.

Auf der neuen Scheibe wird auch eindeutig mehr gesungen, als noch auf dem Vorgänger und genau das macht die ganze Sache im Endeffekt noch viel spannender. Das ist Prog Rock auf wirklich hohem Niveau, der von den verschiedensten Einflüssen nur noch positiv unterstützt wird. Ein überraschender Schlag des Gitarreros noch am Ende des mittlerweile alten Jahres.

Instrumental-Freaks sollten hier auf alle Fälle zugreifen, doch wie schon gesagt, können durch den verbreiterten Gesang auch altgediente Rocker zugreifen und ihr langes Haar noch einmal schnell zu Songs eines ihrer alten Helden schütteln!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: mat (05.01.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE