Herman Frank - Loyal To None

Artikel-Bild
VÖ: 27.02.2009
Bandinfo: HERMAN FRANK
Genre: Hard Rock
Label: Metal Heaven
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Bei vielen werden jetzt schnell einmal die Gewinderädchen im Kleinhirn rattern, um irgendwo dem Gedächtnis heraus zu kitzeln, um wen es sich bei HERMAN FRANK handelt. Mir ist es zuerst genauso ergangen und um meine Leser nicht allzu sehr zu beanspruchen, löse ich das Rätsel sogleich auf: HERMAN FRANK ist ein Gründungsmitglied der exorbitanten ACCEPT und hat weiters erfolgreich bei Bands, wie VICTORY oder MOON DOC seinen Beitrag geleistet.

Anno 2009 ist es aber endlich so weit. Der Gitarrist wirft sein erstes, richtiges "Solo"-Album auf den Markt. So ganz solo präsentiert sich FRANK dann aber doch nicht, denn ein reines Instrumental-Album war ihm dann wahrscheinlich doch zu wenig?! Auf alle Fälle geht der Hannoveraner keine Risiken ein und bietet auf seinem "Debut" astreinen Power Metal / Hard Rock, der auch problemlos von Udo Dirkschneider hätte eingesungen werden können.

Um sich herum schart der gute Mann aber dann doch einige bekannte Namen, was die Platte natürlich qualitativ noch zusätzlich aufwertet. Als Fronter agiert der geniale Jiotis Parachidis, der in seiner restlichen Zeit das Mikrofon bei HUMAN FORTRESS bzw. auch VICTORY in Händen hält, den Bass übernimmt Peter Pichl von RUNNING WILD und an den Drums sitzt HELLOWEEN/KROKUS-Trommler Dirk Schwarzmann. Die Elektrische übernimmt natürlich Herman Frank selbst.

Doch nicht nur das, er zeichnet sich nämlich auch für Produktion, Mix und die gesamte Komposition der Songs verantwortlich. Reife Leistung! Doch nun zur Musik: "Loyal To None" zieht alle Register im speedigen, melodischen Metal-Bereich. Sei es die obligatorische Halb-Ballade, die die harten Tränen fließen lässt oder der ultra-schnelle Einsteiger "Moon II" (erinnert in extremer Weise an die Kollegen von AXEL RUDI PELL!), diese Scheibe bietet einfach alles, das sich das geneigte Metal-Herz wünscht!

Doch leider auch nicht mehr! HERMAN FRANK bewegt sich in einem musikalischen Bereich, der in dieser Weise schon tausendmal veröffentlicht wurde. Natürlich nicht in dieser kompositorischen und vor allem gesanglichen Form, doch das Konzept hinter der Platte ist einfach zu platt. Die zehn Songs sind beileibe nicht schlecht, ganz im Gegenteil, "Down To The Valley" oder das geniale "Bastard Legions" laufen bei mir zurzeit auf und ab.

Und trotzdem fehlt mir der wichtige Funken des Neuen, einfach das Überraschende! Das finde ich an "Loyal To None" einfach schade, denn die Musiker in dieser Zusammenstellung unter den Fittichen eines Profis mit jahrzehntelanger Erfahrung hätten noch ein wenig mehr bieten können (siehe Beyroydt's VOODOO CIRCLE). Aber sei es, wie es sei, "Loyal To None" ist eine gute Platte geworden, die sich Power Metal-Fans gedankenlos ins Haus holen können, denn enttäuscht werden sie von diesem Material ganz sicher nicht sein...



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: mat (18.02.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: IMMORTAL - The Seventh Date Of Blashyrkh
ANZEIGE