Enemies SWE - Behind Enemy Lines

Artikel-Bild
VÖ: 03.11.2005
Bandinfo: Enemies SWE
Genre: Sleaze Rock
Label: Locomotive Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Die guten Schweden Feinde sind auf ihrem Album auf jeden Fall hinter den feindlichen Linien, sie borgen von ihren Mitstreitern ordentlich und geben dann jedoch trotzdem ihre eigene Prise Kreativität dazu. Es fängt mit Powertrain an und rockt ganz gewaltig aus den Boxen, die Freunde aus dem Norden haben sich dem dreckigen Rock der 8ziger verschrieben; gut so denn sie verstehen ihr Handwerk. Der Schwedensleaze weiß durchaus zu gefallen und bereitet einige kurzweilige, mitwippende Momente. Geboten wird eine bunte Mischung aus Sleaze, Glam, Punk & RocknRoll, der jedoch nie abgelutscht oder langweilig wirkt, sie spielen ihre Sache überzeugend und begeisternd runter und obwohl sie jeden Sleazestereotyp auskosten, passt es gut und wirkt nicht kitschig oder aufgesetzt. Behind enemy lines ist ein Album, wenn dies Mitte der 8ziger erschienen wäre, hätten diese Truppe aus dem Norden nun verdammt viel Geld am Konto, a little too late boys, trotzdem gute Sache.

Fazit: Wo es Menschen gibt die sich gerne eine CD anhören wollen in der jedes Lied wie eine Ode an den Partygott klingt; Wenn es Personen gibt die gerne raue Stimmen und fetzende Gitarren hören und dabei Freude entfinden; Wenn’s unter euch jemanden gibt der sich ein Album anhören will das wie ein 43min52sec Kater klingt dann sofort zugreifen. Album-Highlights, Enemy (super hochmelodischer Rocker), Elvis in Brooklyn (Super Titel & Nummer), Nasty Idols (Katzenjammer auf CD in höchster Perfektion). Good Stuff für alle Partyhelden.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: f&f (03.10.2006)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE