Wizard - Thor

Artikel-Bild
VÖ: 30.01.2009
Bandinfo: WIZARD
Genre: Power Metal
Label: Massacre Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

WIZARD feiern heuer ihr zwanzig-jähriges Bestehen und veröffentlichen zur Feier des Jahres gleich am Beginn der neuen Zeitrechnung ihr achtes, offzielles Album, das den klingenden Titel "Thor" trägt. Scheinbar kriegen die Mannen rund um Vokalist Sven D'Anna nicht genug von der germanischen Mythologie. Denn nachdem schon der Göttervater Odin für ein Konzept-Album herhalten musste, ist nun der gute, alte Donnergott mit seinem überdimensionalen Hammer an der Reihe.

Nach der Rückkehr von Michael Maaß an seine geliebten Saiten, sind WIZARD nun also zu fünft unterwegs, denn der eigentliche Interims-Gitarrist Dano Borland hat die restlichen Mitglieder so überzeugt, sodass auch er an Bord der Zauberer bleiben darf. Und das hat der Musik gut getan! WIZARD klingen frisch und liefern mit "Thor" ein Power Metal-Album, das sich wirklich sehen lassen kann.

Textlich handelt das Ganze von eben erwähntem Donnerkönig und auch Utgard, ein Gebiet außerhalb der von Menschen (Midgard) und Göttern (Asgard) bewohnten Welten, spielt eine wichtige Rolle in den Texten der Deutschen. Die musikalische Umsetzung der Thematik ist dem Fünfer auch gut gelungen, denn sämtliche Titel auf "Thor" wirken innovativ und frisch.

Man bemüht sich sehr um eine gewisse Eingängigkeit, die aber überhaupt nicht aufgesetzt oder vorgemacht wirkt. Ganz im Gegenteil. Titel wie das geniale "The Visitor", "Asgard" oder die Halbballade "Serpents Venom" gehen sofort ins Ohr und die Texte kann man schon nach wenigen Durchläufen mitgrölen. Was außerdem angenehm an der Platte auffällt, ist die Tatsache, dass D'Anna's Stimme eine hervorragende Tonlage vorzuweisen hat. Nicht zu tief und auch nicht nervend hoch. Er liefert auf dieser Platte sicherlich seine bis dato beste Leistung ab.

Skip-Songs gibt es keine, denn mit "Thor" ist WIZARD ein wirklich abwechslungsreiches, reifes Album gelungen, dass auch live mit Sicherheit gut funktionieren wird. Es klingt nicht abgedroschen und auch nicht kopiert. Eine Eigenschaft, die eine Power Metal-Band erst einmal zu Stande bringen muss...



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: mat (27.01.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE