Geist - Galeere

Artikel-Bild
VÖ: 02.05.2009
Bandinfo: Eїs
Genre: Black Metal
Label: Prophecy Productions
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Stell dir vor, der Wind bläst dir in herben Brisen ins Gesicht, während dich das Wasser in großen Wogen untertaucht und sich vor dir aufbaut, als ob es kein Morgen gäbe...

Nö, der Satz stammt von keinem berühmten Poeten unserer Zeit, sondern von mir. Grundsätzlich ist mein Musik-Geschmack ja nicht unbedingt im Black Metal angesiedelt, doch vor der neuesten GEIST-Veröffentlichung muss sogar ich als warmduschender Power Metal-Fan den Hut ziehen. Auf dem ersten Blick, ob der schwachen Ausbeute von nur fünf Titeln, noch ein wenig enttäuscht, löst sich dieses Gefühl schleunigst in Begeisterung auf, denn jeder einzelne Track kommt mit einer beachtlichen Spielzeit von über acht Minuten daher. Das abschließende "Unter toten Kapitänen" tönt sogar eine gute Viertelstunde aus den Boxen. Erst einmal Respekt vor dieser Leistung!

Trotzdem bleibt die Frage, was der Hörer von diesem Album erwarten kann! Nach einem ersten Lebenszeichen mit dem Album "Patina" und dem qualitativ schon viel höher angesiedelten "Kainsmal" wurde es für die deutschen Jungs nun endlich Zeit, ein vernünftiges Plattenlabel an Land zu ziehen. Mit einem Engagement bei Prophecy können GEIST schon einmal ein großes Plus auf der Habenseite verbuchen.

"Galeere" ist nun also der erste, offizielle Output der Band bei Prophecy und sobald die ersten Töne erklingen, erkennt man, dass die Jungs dieses Mal auf Höheres aus sind. Nicht nur thematisch, sondern auch musikalisch zieht die Band die ganze Spielzeit hindurch ein makelloses Konzept durch, das sich wirklich sehen lassen kann. Um was es bei der Scheibe geht, dürfte ob des Titels "Galeere" und dem dazugehörigen Seemanns-Cover nicht mehr schwer erraten zu sein.

Musikalisch zeigen sich GEIST von der richtig harten Sorte, was aber nicht heißen soll, dass auf dem Album nur sinnlos herum gebolzt wird. Ganz im Gegenteil, neben den harten Riffs und tiefen Basslinien bleibt auch einmal Platz für eine verträumte Akkordeon-Melodie und ein paar Soundeffekte, die ihr Übriges zu der genialen Atmosphäre beitragen können.

Die Songs werden trotz immenser Länge nicht langweilig, obwohl man an diesem Punkt schon erwähnen kann, dass man ein paar Passagen vielleicht besser gegen ein, zwei weitere Songs ausgetauscht hätte, um das Gesamtbild noch ein wenig stimmiger zu gestalten. Ist aber nicht und da hilft auch kein Jammern...

Braucht es auch im Endeffekt gar nicht, denn "Galeere" ist ein atmosphärisch sehr eindrucksvoller und thematisch absolut gelungener Black Metal-Batzen, der die GEIST-Besatzung in ihrem Schaffen nur weiterbringen kann und mit dem sich die Band nun endlich auch zwischen den ganz großen dieses Genres, sprich alte NOCTE OBDUCTA und Konsorten einordnen kann.

Gratulation, aber nun - ab auf die Planke, ihr Seeratten!



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: mat (27.04.2009)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE